13.09.2019

Spannende Studie Warum eine dreckige Wohnung die Partnerschaft belasten kann

Von

Chaos und Dreck in einer gemeinsamen Wohnung bleibt nicht selten an den Frauen hängen.

Foto: Shutterstock/kitzcorner

Chaos und Dreck in einer gemeinsamen Wohnung bleibt nicht selten an den Frauen hängen.

Frauen räumen in der Partnerschaft die dreckige Wohnung auf, weil Männer den Schmutz angeblich nicht sehen? Forscher wissen nun, ob das stimmt.

Sie kennen das sicher auch: Die Wohnung ist unaufgeräumt, in der Küche steht schmutziges Geschirr, Klamotten fliegen durch die Gegend – und der Staubsauger kam auch lange nicht mehr zum Einsatz. In einer Beziehung kann so ein Chaos viel mehr Probleme hervorrufen als in einem Single-Haushalt. Denn wer macht denn nun die eigenen vier Wände sauber?

Ein Saustall kann die Beziehung ganz schön belasten. Forscher haben jetzt in einer Studie untersucht, warum eine dreckige Wohnung Konfliktpotenzial in der Partnerschaft hat. Oft sind es Frauen, die aufräumen müssen. Denn das gängige Klischee besagt, dass Männer den Schmutz gar nicht sehen und deshalb auch nicht beseitigen würden. Doch das Gegentell ist der Fall. Männer sehen den Dreck – doch offenbar ist er ihnen einfach egal.

Dreckige Wohnung: Partnerschaft kann drunter leiden

US-amerikanische und australische Forscher haben ihre Ergebnisse im wissenschaftlichen Journal "Good Housekeeping, Great Expectations: Gender and Housework Norms" präsentiert. Sie zeigten zunächst sowohl Männern als auch Frauen Bilder von Wohnungen. Anschließend sollten beide Geschlechter bewerten, wie sauber oder dreckig sie die Räume finden.

Das Ergebnis: Männer und Frauen haben die Wohnungs-Bilder hinsichtlich der Ordnung und Sauberkeit exakt gleich bewertet! Das heißt im Umkehrschluss, dass Männer Dreck in der Wohnung also doch wahrnehmen. Ein wichtiger Fakt. Denn oft gibt es Streit um die Sauberkeit im Haushalt. Der tägliche Streit um die Hausarbeit – und wie Sie Ihn vermeiden, lesen Sie hier.

Und hier erfahren Sie, wie gesund die Liebe wirklich ist!

Männer werden als reinlicher wahrgenommen

Doch das war nicht alles, was die Forscher herausfanden. Im zweiten Teil der Studie haben sie den Teilnehmern den imaginären Namen eines Bewohners der Wohnung genannt – entweder John oder Jessica.

Das Ergebnis verblüfft: Demnach wurden männliche Bewohner reinlicher eingeschätzt als Frauen. Während die etwas chaotische Wohnung eines Mannes immer noch als sehr sauber bewertet wurde, musste die Wohnung einer Frau blitzblank sein, damit sie ebenso gute Bewertungen bekam. Offenbar bedeutet dies also, dass von Männern im Haushalt weniger erwartet wird, auch eine etwas dreckige Wohnung kann sauber wirken. Frauen haben es also etwas schwerer im Haushalt. Eine erfolgreiche US-Autorin verrät hier, wie schnelles Putzen geht.

Doch mit den Erkenntnissen dieser Studie hat zumindest kein Mann mehr die Ausrede, er würde den Dreck in der Wohnung nicht sehen. Mit diesem Wissen kann man den einen oder anderen Streit in der Partnerschaft direkt aus dem Weg räumen.

Weitere Geschichten und Informationen zum Zusammenleben finden Sie auf unseren Themenseiten Beziehungstipps und Haushaltstipps.

Seite
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen