28.06.2018 - 16:16

Neue Studie enthüllt Wer Stress im Job hat, steckt den Partner oft damit an

Wer gestresst ist, macht das in der Regel nicht mit sich alleine aus, sondern zieht den Partner mit hinein – mehr als gedacht, denn laut Studie können Partner gar gesundheitlichen Schaden dadurch nehmen.

Foto: iStock/South_agency

Wer gestresst ist, macht das in der Regel nicht mit sich alleine aus, sondern zieht den Partner mit hinein – mehr als gedacht, denn laut Studie können Partner gar gesundheitlichen Schaden dadurch nehmen.

Wer im Job gestresst ist, macht das alleine mit sich aus? Weit gefehlt: Laut aktueller Studie färbt der Stress auf die bessere Hälfte ab – und kann dadurch nicht nur Auswirkungen auf die Beziehung, sondern sogar auf die Gesundheit des Partners haben!

Haushalt, Kinder, Familie, dann auch noch der Job: Irgendwo knirscht immer etwas, läuft es nicht ganz rund. Der ganz normale Wahnsinn eben. Das stresst. Mal mehr, mal weniger, und immer auch abhängig von der eigenen Psyche – aber Fakt ist: Gerade vom Arbeitsstress können wir uns alle nicht ganz frei machen. Doch wer meint, damit habe man nur selbst zu tun, täuscht sich. Denn laut einer aktuellen Studie färbt Stress im Job ziemlich auf den Partner ab!

Studie: Stress im Job wirkt ansteckend auf den Partner

Ein australisches Forscherteam um Professor Paula Brough von der Griffith University in Brisbane hat berufstätige Paare im Zuge einer groß angelegten Studie begleitet und verschiedene Aspekte untersucht, was Stress im Job für Auswirkungen hat. Forschungsleiterin Brough wird in einer Pressemitteilung zu den Ergebnissen zitiert: "Wir haben mit unserer Forschung herausgefunden, dass es Stressübertragung definitiv gibt – und zwar egal, ob Paare Kinder haben oder nicht." Heißt also: Wer einen vom Job gestressten Partner hat, empfindet mehr Stress, auch wenn er diesem eigentlich gar nicht ausgesetzt ist.

Natürlich können auch Faktoren wie Familie, Freundeskreis, Haushalt, Sport usw. zu Stress führen, doch laut Studie scheint der Stress im Job, der mit nach Hause gebracht wird, die größten Auswirkungen auf Lebenspartner zu haben. Das geht sogar so weit, dass die Gesundheit negativ beeinflusst wird und das allgemeine Wohlbefinden leidet, erläutert Brough.

Was die Forscher für den Arbeitsplatz raten

Das Forscher-Team empfiehlt die sogenannte Work-Life-Balance, also einen Einklang zwischen Arbeits- und Privatleben zu finden. Ein bisschen Empathie-Vermögen darf's auch gerne sein – Paula Broughs Appell an Chefs: "Gute Arbeitgeber verstehen, dass sie ihre Mitarbeiter bei bestimmten Änderungen in ihrem Leben unterstützen müssen, sei es, dass sie ein Baby bekommen, sei es, dass jemand in der Familie krank ist."

Das sagt der Experte zum Thema Stressübertragung auf den Partner

Wie sieht Paarberater und Parship-Coach Eric Hegmann die Ergebnisse der Studie? bildderfrau.de hat nachgefragt.

Wie kann ich als Partner mit Stressübertragung umgehen?

Es ist mindestens ebenso wichtig, dem Partner das Gefühl zu geben, für ihn erreichbar zu sein wie sich selbst zu schützen und den Stress wenig an sich selbst herankommen zu lassen. Das lässt sich auch pragmatisch sehen: Es hilft selten bei der Konfliktlösung, wenn beide Partner sich hilflos und überwältigt fühlen.

Mindestens einer sollte einen kühlen und klaren Kopf bewahren. Auch wenn das bedeutet, einmal zu sagen: Ich weiß auch keine Lösung im Moment, aber ich bin bei dir. Überhaupt ist es nicht wichtig, selbst Lösungsvorschläge zu machen: Studien haben ergeben, dass es viel hilfreicher ist, einfach zuzuhören und Zeit aufzuwenden.

Hilft eine strikte Trennung von Beruf und Privatleben, arbeitsbedingten Stress vom Partner fernzuhalten?

Das mag für einige Paare funktionieren – in der Praxis erlebe ich es doch eher so, dass Veränderungen im Beruf bei einem Partner auch Veränderungen in der Beziehung mit sich bringen.

Unsere Beziehungszufriedenheit nährt sich aus unterschiedlichen Quellen, eine davon ist auch das Stress-Level des Partners. Wenn der gerade eine schwere Zeit in seinem Beruf durchmacht, kann der Partner nicht Party machen, das würde respektlos und wenig wertschätzend empfunden werden und neben dem Stress im Büro auch Stress zu Hause erzeugen.

________________

Bei innerer Unruhe und Stress können auch Meditation oder Yoga helfen. Kennen Sie beispielsweise schon diese Atemtechnik, die beim Einschlafen hilft?

Wer etwas für seine Partnerschaft tun will: Jede Menge Beziehungstipps haben wir auch für Sie auf Lager.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe