13.06.2018

Geld spielt doch eine Rolle... Studie: Dauer von Beziehungen hängt auch vom Gehalt ab

Laut einer aktuellen Studie hält eine Beziehung im Schnitt länger, wenn beide Partner ähnlich viel Gehalt nach Hause bringen.

Foto: iStock/tihomir_todorov

Laut einer aktuellen Studie hält eine Beziehung im Schnitt länger, wenn beide Partner ähnlich viel Gehalt nach Hause bringen.

Funktioniert eine Beziehung besser, wenn beide Partner in etwa gleich viel verdienen? Offenbar schon, laut einer neuen Studie. Lesen Sie, warum das so ist.

Geld regiert die Welt – das ist ja hinlänglich bekannt. Aber spielt der schnöde Mammon auch in der Partnerschaft eine Rolle? Sorry an alle, die von der romantischen Vorstellung einer Beziehung träumen, in der die Partner nur von Luft und Liebe leben: Geld ist nämlich für eine dauerhafte Beziehung durchaus essentiell. Zumindest die Höhe des Gehalts, laut einer neuen Studie.

Studie: Verdient ein Paar etwa gleich viel, fördert das die Beziehung

Der Forscher Patrick Ishizuka vom College of Human Ecology an der Cornell University im US-Bundesstaat New York hat sich unter anderem mit der Fragestellung beschäftigt, inwiefern das Einkommen eines Paares für dessen Beziehung eine Rolle spielt.

Dafür analysierte er die Einkommensdaten amerikanischer Haushalte für die Jahre 1996 bis 2003 und brachte sie mit rund 60.000 Daten des Amtes für Arbeitsstatistik in Zusammenhang, dabei auch das jeweilige Einkommen in Partnerschaften.

Sein Fazit: Haben Partner in einer Beziehung ein ähnlich hohes Einkommen, bleiben sie im Schnitt länger zusammen als Paare mit großen Gehaltsunterschieden.

So erklärt der Forscher sein Ergebnis

"Offenbar fördert Gleichberechtigung die Stabilität", heißt es in einer Zusammenfassung von Ishizukas Studie. "Tragen Männer und Frauen etwa gleich viel zum Lebensunterhalt bei, fördert das den Zusammenhalt eines Paares durchaus."

Der Forscher vermutet, dass Partner eher kooperieren und in die Beziehung investieren, wenn sie in etwa gleich hohe Beiträge einbringen.

Das bestätigt eine weitere Studie: demnach haben Paare, die sich die leidige Hausarbeit und dabei vor allem den Abwasch teilen, eine intaktere Beziehung, ja sogar mehr Sex.

Das sagt der Experte zum Thema Gehalt in Beziehungen

Wie sieht Paarberater und Parship-Coach Eric Hegmann die Ergebnisse der Studie? bildderfrau.de hat nachgefragt.

Ist auch die Höhe des Gehalts entscheidend, wenn beide gleich viel verdienen?

Eric Hegmann: "In Deutschland ist es eher eine Frage des sozialen Milieus. Seit einiger Zeit heiraten Akademiker nahezu ausschließlich untereinander und sind dadurch für Singles aus anderen Milieus kaum verfügbar. Beziehungszufriedenheit steigt durch Ähnlichkeiten, Gehalt muss nicht dazugehören. Außerdem verdienen Frauen grundsätzlich immer noch weniger als Männer in Deutschland.

Natürlich wollen beide möglichst viel verdienen, aber es ist gesellschaftlich akzeptiert, wenn der Mann mehr verdient. Studien aus Deutschland zeigen aber, dass die Zufriedenheit leidet, wenn die Frau deutlich mehr Geld nach Hause bringt als der Mann. Oft wollen nämlich auch dann die Männer bestimmen, wie das Geld ausgegeben wird."

Warum führt ein ähnlich hohes Gehalt zu einer stabileren/glücklicheren Partnerschaft?

"Viele Menschen plagen Sorgen bezüglich ihrer Versorgung im Alter. Erst Karriere, dann Familie ist deshalb heute beinahe Standard. Je mehr Geld der Haushalt hat, umso weniger Ängste. Und ist die Höhe ausgeglichen, fühlen sich die Partner gleichwertiger. Denn eine Beziehung auf Augenhöhe ist heute die bevorzugte Beziehungsform."

Wird die Partnerschaft durch ein hohes Gehalt stabiler oder glücklicher?

"Im besten Fall beides, aber ich weiß aus der Paartherapie: ein Garant für lebenslanges Beziehungsglück ist ganz gewiss nicht das Gehalt. Das wäre auch schrecklich, dann dürften Paare mit weniger Geld nie glücklich sein. Eine furchtbare Vorstellung."

_____________

Weil das schnöde Geld eben doch eine Rolle spielt: Lesen sie hier, wann ein Ehevertrag nötig ist. Jedes dritte Paar streitet übrigens regelmäßig über Geld. An jeder dritten Trennung sind Geldsorgen schuld. Was wir tun können, damit Geld nicht zum Liebeskiller wird, erklären Experten.

Lassen Sie sich das Heiraten nicht vermiesen: Alles Wissenswerte rund um die Hochzeit lesen Sie hier.

Wer zuvor noch etwas für seine Partnerschaft tun will: Jede Menge Beziehungstipps haben wir auch für Sie auf Lager.

Seite

Kommentare