29.03.2018

Sehen Sie selbst... Darum wirken Männer mit Glatze maskulin und dominant

Die Ergbenisse einer US-amerikanischen Studie geben Aufschluss darüber, wie Männer mit Glatze eingeschätzt werden. Dominanz spielt da ganz oben mit. Lesen Sie mehr.

Foto: imago/Westend61

Die Ergbenisse einer US-amerikanischen Studie geben Aufschluss darüber, wie Männer mit Glatze eingeschätzt werden. Dominanz spielt da ganz oben mit. Lesen Sie mehr.

Bei jedem dritten Mann über 30 setzt Haarausfall ein. Doch keine Panik! Denn Glatzen wirken dominant, maskulin und selbstbewusst – das hat eine umfassende Studie festgestellt. Wir haben Ihnen die spannenden Ergebnisse – und eine Galerie mit attraktiven Glatzköpfen zusammengestellt.

Die meisten Männer müssen sich ab einem bestimmten Alter mit den Themen Haarausfall und Glatze beschäftigen. Die Barry University Pennsylvania (USA) liefert nun interessante Forschungsergebnisse zur Wahrnehmung von Männern mit Glatze. Welche Charakteristiken mit glatzköpfigen Männern verbunden werden – und warum Männer kein Vermögen für Produkte gegen Haarausfall ausgegeben müssen. Und: Welche prominenten, glatzköpfigen Männer unsere Favoriten sind.

Männer mit Glatze: Welche Eigenschaften werden mit ihnen verbunden?

Insgesamt drei Studien führten die Wissenschaftler durch. Sie befragten verschiedene und unterschiedliche Gruppen von Frauen und Männern, welche die Fotografien und Beschreibungen von Männern mit vollem, dünnem und abrasiertem Haar in verschiedenen Kategorien bewerten sollten, u.a. Attraktivität, Selbstbewusstsein, Maskulinität, Führungsqualitäten und Dominanz. Aber auch Körpergröße und -gewicht sollte von den TeilnehmerInnen geschätzt werden.

Die erste Studie zeigt, dass Männer mit voller Glatze dominanter eingestuft wurden als Männer mit vollem Haar. Interessanterweise wurden in der zweiten Studie Fotografien digital bearbeitet, damit der gleiche Mann zweimal bewertet werden konnte – mit und ohne Haare. Das Ergebnis: Glatzköpfige Männer wurden erneut als dominanter, selbstbewusster und maskuliner wahrgenommen, was ihnen geschäftlich und wirtschaftlich zugute kommen kann. Zudem wurden sie größer und stärker geschätzt. Die Wissenschaftler vermuten außerdem anhand ihrer Forschungsergebnisse, dass es einen Zusammenhang zwischen Maskulinität und Selbstbewusstsein gibt, der erst die in allen drei Studien festgestellte Dominanz von Männern mit Glatze ausmacht.

Lesen Sie auch, welche Hausmittel bei Haarausfall helfen können.

Eine dritte Befragung umfasste Beschreibungen von Männern mit vollem, dünnem und keinem Haar. Das überraschende Ergebnis: Männer mit Halbglatzen und bspw. Geheimratsecken wurden in fast allen Kategorien am schwächsten eingeschätzt (die Kategorie "Normverletzung" ist die Ausnahme), auch bei Attraktivität. Die Glatzköpfigen punkteten erneut bei Dominanz und Maskulinität sowie Führungsqualitäten.

Tatsächlich sind viele Männer von Haarausfall und dem Älterwerden verunsichert. Lesen Sie, was noch zu den größten Männer-Ängsten gehört.

Lieber abrasieren als kahl werden lassen?

Die Haare abzurasieren gilt als eine bewusste Styling-Entscheidung, die mit Selbstbewusstsein verbunden wird, weil sich die Männer gewollt gegen Normen und Schönheitsvorstellungen bezüglich Haare stellen. Die Forscher machen darauf aufmerksam, dass bei immer dünner und kahler werdendem Haar lieber einfach zum Rasierer gegriffen werden sollte, denn die Studie zeigt auf, dass die zwischenmenschliche Stellung von Männern dadurch erhöht werden kann, auch was die Führungsqualitäten betrifft. Zudem kann die Komplettrasur auf dem Kopf den Stress, den sich Männer aufgrund des Haarverlusts machen, reduzieren. Zitat der Forscher: "Dementsprechend können diese Männer lieber ihr Wohlbefinden verbessern, indem sie das beenden, was Mutter Natur begonnen hat." Wo sie Recht haben...

Was die Wissenschaftler zugeben: Bei den TeilnehmerInnen handelte es sich um Personen, die in den Vereinigten Staaten leben. In dieser Gesellschaft sind Männer mit abrasiertem Haar vor allem in traditionell männlichen Arbeitsbereichen zu finden. Die zugeschriebene Dominanz kann also auch aus Stereotypisierungen entstehen. Zum Beispiel tragen Soldaten den Vorschriften entsprechend Glatze – ein Grund, weshalb Glatzköpfige mit Stärke assoziiert werden?

Die Verbindung von Glatze und Dominanz wird wahrscheinlich auch durch populäre Medien bestärkt, sind doch beliebte Action-Filmhelden und starke Idole, wie z. B. Vin Diesel, Bruce Willis und Dwayne "The Rock" Johnson, glatzköpfig. Ob diese Schauspieler es in unsere Favoriten-Liste der Promi-Männer mit Glatze geschafft haben? Sehen Sie selbst:

Nicht nur mit Glatzen sehen beliebte Promi-Männer attraktiv aus. Entdecken Sie weitere Trend-Männerfrisuren!

Diese Studie wurde lediglich in den USA durchgeführt, kulturelle Unterschiede wurden nicht berücksichtigt. Was sagen Sie zu den Ergebnissen? Wirken Männer mit Glatze Ihrer Meinung nach dominant und selbstbewusst?

Glücklich darüber, Haare auf dem Kopf zu haben? Dann stöbern Sie doch durch unsere vielfältigen Frisuren-Ideen für jeden Typ – lassen Sie sich von aktuellen Trendfrisuren für kurze, glatte, mittellange, lockige und lange Haare inspirieren.

Seite
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen