Aktualisiert: 15.12.2020 - 16:34

Orgasmusgaranten Bei DIESEN Sexstellungen hat SIE die Kontrolle

Für mehr Spaß im Bett: Bei welchen Sexstellungen SIE die Kontrolle hat – und damit die Chance auf einen Orgasmus erhöht.

Foto: Getty Images / Xiaoyi Cheng Xiao Yicheng / EyeEm

Für mehr Spaß im Bett: Bei welchen Sexstellungen SIE die Kontrolle hat – und damit die Chance auf einen Orgasmus erhöht.

Sex macht Spaß – keine Frage! Noch schöner ist er, wenn beide dabei zum Höhepunkt kommen. Frauen tun sich da in der Regel etwas schwerer... Bei welchen Sexstellungen SIE die Kontrolle hat – und damit die Chance auf einen Orgasmus erhöht.

In keiner anderen Situation kommt man sich emotional und körperlich wohl näher als beim Sex. Dabei macht’s am meisten Spaß, wenn beide Partner ihren Teil beitragen – und auch beide den Höhepunkt erleben. Wie gut, dass es Sexstellungen gibt, bei denen Frauen die Kontrolle haben und die Wahrscheinlichkeit auf einen Orgasmus für sich erhöhen.

Bei diesen Sexstellungen hat SIE die Kontrolle – und die größere Wahrscheinlichkeit auf einen Orgasmus

In Deutschland haben Frauen und Männer zwischen 18 und 35 Jahren laut einer kürzlich erschienenen Umfrage fünfmal im Monat Sex, die 36- bis 55-Jährigen etwa viermal. Die wohl beliebteste Position dabei? Seit Jahren immer wieder die Missionarsstellung! Die Reiterstellung kommt zwar meist nicht ganz so gut weg, doch auch sie dürfte besonders bei Frauen beliebt sein. Warum? Bei beiden Sexstellung haben sie ganz klar die Kontrolle. Eine Situation, die noch mehr Vorteile haben kann.

Die Reiterstellung ist eine von drei Sexstellungen, die auch Sexpertin Paula Lambert durchaus empfehlen kann: "Von dort aus lässt sich Tempo, Intensität und Kontakt wunderbar von der Frau kontrollieren." Das Tolle daran: Diese Sexstellung kann variiert werden. Die Frau kann sich vorn- oder hinten herumdrehen und die Beine nach hinten oder nach vorne legen. So lässt sich spielend leicht die Intensität verändern.

"Die Schere ist aber auch nicht zu verachten, denn da ist der Kontakt sehr eng – und darauf kommt es an", ekrlärt Lambert. Dabei sind die Beine der Frau und ihres Partners ineinandergeschoben, was viel Reibung mit sich bringt.

"Und natürlich der Missionar. Den muss man bzw. Frau dann aber mit Ansage ausführen. Heißt: Er muss eng ran, das Tempo muss stimmen und er sollte seinen Oberkörper leicht nach oben biegen, das vergrößert die Auflagefläche nochmals", so die Expertin.

Deswegen sind die Sexstellungen beinahe Orgasmusgaranten

Neben der Kontrolle haben diese Sexstellungen aber noch einen weiteren wunderbaren Vorteil: Sie sind ein ziemlicher Orgasmusgarant! Deshalb würde Paula Lambert sie auch Frauen mit Orgasmus-Schwierigkeiten ans Herz legen. "Frauen kommen häufig schwerer zum Orgasmus.. Das hat anatomische, aber auch psychologische Gründe. Am einfachsten kommen Frauen über eine Klitoris-Stimulation. Die genannten Stellungen sind so ausgelegt, dass genau das ermöglicht wird", so die Expertin.

Weitere Sexstellungen, die es wert sind, ausprobiert zu werden: Unsere Bildergalerie gibt Ideen für ein spannendes Liebesspiel, bei dem Sie auch noch Kalorien verbrennen:

Nicht nur Kontrolle, sondern auch enger Kontakt

Doch nicht nur für Frauen, die gerne mit Hilfe dieser Sexstellungen die Kontrolle übernehmen, würde die Sexpertin sie empfehlen, auch passive Sexliebhaberinnen können so voll auf ihre Kosten kommen: "Denen würde ich besonders empfehlen, es ganz langsam angehen zu lassen, also viel Blickkontakt haben und das Tempo in die Hand nehmen. Sex ist für Frauen häufig dann besonders schön, wenn es nicht in einem wilden Gerammel ausartet."

Aber geht es beim Sex überhaupt um Macht und/oder Kontrolle? "Das muss nicht so sein, aber ja, meistens schon. Der ideale Sex ist natürlich so, dass er ausgeglichen stattfindet. Aber der Deal mit Macht und Kontrolle ist auch das, was Sex so extrem aufregend macht", erklärt Paula Lambert auf Nachfrage von BILD der FRAU. Sexstellungen, bei denen SIE die Kontrolle hat, können also Feuer ins Liebesspiel bringen. Auf die Mischung kommt's an.

Aber Vorsicht: Beim Sex die Ego-Schiene zu fahren, kommt bei niemandem gut an: "'Koste es, was es wolle', ist in keinem Bereich gut. Frauen müssen aber unbedingt lernen, die eigene Sexualität ernst zu nehmen. 'Hauptsache er hat Spaß' – das gilt heute zum Glück nicht mehr."

Mehr über Sexpertin Paula Lambert erfahren Sie auf ihrem Instagram-Kanal.

Antworten auf die häufigsten Sex-Fragen gibt der Sexualmediziner Dr. Potempa:

Auf unserer Themenseite beantworten wir die wichtigsten Fragen rund um das Thema Sex und Liebe. Übrigens: Auch Kamasutra kann für mehr Spaß beim Liebesspiel sorgen.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe