19.01.2018

Experten-Rat Verliebt in den besten Freund – was jetzt?

Jahrelang lebt man in aller Freundschaft und dann passierts: Verliebt in den besten Freund – was tun?

Foto: iStock/Wavebreakmedia

Jahrelang lebt man in aller Freundschaft und dann passierts: Verliebt in den besten Freund – was tun?

Was tun, wenn man plötzlich verliebt ist in den besten Freund? Wenn sich die Gefühle ändern? Ein Experte erklärt, wie Sie mit dieser schwierigen Situation am besten umgehen.

Manchmal kommt einfach alles anders als geplant. Das gilt häufig auch für die Liebe. Wenn aus Freundschaft Liebe wird, dann wissen die Betroffenen oft nicht, wie sie mit ihren neuen Gefühlen für ihren besten Freund umgehen sollen. Verliebt in den besten Freund – das ist gar nicht so einfach. "Von einer Sekunde auf die andere nimmt man plötzlich den Kumpel anders wahr. Attraktiver, männlicher, aufregender. Und auf einmal ist da die Sehnsucht, den anderen zu berühren und zu küssen“, beschreibt Beziehungscoach Dominik Borde von Sozialdynamik das Gefühlschaos.

Ein Phänomen, dass nicht gerade selten vorkommt. "Dass sich zwei Menschen in einander verlieben, die sich nahe sind, ist keine Seltenheit. Tatsächlich haben unterschiedliche Studien gezeigt, dass Nähe einer der Hauptfaktoren für Anziehung zwischen zwei Personen ist. Dass man sich sehen muss, um sich attraktiv zu finden, macht Sinn. Ebenfalls logisch: Je näher man sich steht, desto eher spricht man miteinander und hat so die Chance, weitere Eigenschaften am Anderen kennenzulernen, die man toll findet", so der Love-Coach.

Was tun, wenn ich mich in meinen besten Freund verliebt habe?

Doch was tun, wenn aus Freundschaft plötzlich mehr wird? "Da hilft nur vorsichtig vortasten. Wie reagiert er, wenn Sie sich sexy kleiden? Oder wie reagiert er, wenn Sie sich zufällig berühren? Wenn der andere Komplimente macht oder die Berührung sichtbar genießt, können Sie den nächsten Schritt gehen. Auch ein vorsichtiges 'Ich musste gestern an dich denken' kann dem anderen die Möglichkeit geben, einen Schritt auf Sie zuzugehen. Reagiert er gar nicht oder nicht eindeutig, dann können Sie entscheiden, ob Sie alles auf eine Karte setzen oder sich wieder zurückziehen“, rät Borde.

Freundschaft oder Liebe – Das hilft bei der Entscheidung

Eine gute Freundschaft behalten oder die Liebe offen zugeben? Wahrlich eine schwere Entscheidung! Deshalb sollten Sie die Situation vorab genau hinterfragen. Überlegen Sie für sich selbst:

  1. Sind Sie sich wirklich sicher, dass Sie verliebt in Ihren besten Freund sind und eine Beziehung mit ihm eingehen wollen? Oder handelt es sich vielleicht nur um eine Schwärmerei, weil Sie schon länger Single sind und sich nach Nähe sehnen? Weil die letzte Beziehung vielleicht blöd lief und Sie Ablenkung brauchen? Weil Sie schüchtern sind und es einfach einfacher ist, sich in den besten Freund zu verlieben, anstatt jemand Neues kennenzulernen und zu daten? Ist letzteres der Fall, dann sollte man die Freundschaft nicht unnötig mit vermeintlichen Gefühlsoffenbarungen belasten. Sie sollten eher nach einer Möglichkeit schauen, wie Sie Ihre Gewohnheiten verändern und an sich arbeiten können, um die Liebe in Ihr Leben zu holen.
  2. Können Sie damit umgehen, wenn Ihr bester Freund die Liebe nicht erwidert? Möchten Sie in diesem Fall, dass die Freundschaft bestehen bleibt? Oder entschließen Sie sich, dass es besser ist, getrennte Wege zu gehen? Eine Freundschaft, in der nur einer verliebt ist kann auf Dauer nicht halten, denn der Liebeskummer wäre einfach zu groß. Aber wie heißt es so schön: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Wer sich seiner Liebe also sicher ist, es aber gar nicht erst versucht, wird nie herausfinden, ob der beste Freund zur ganz großen Liebe wird. Und wer weiß, vielleicht empfindet Ihr bester Freund ja genauso für Sie und traut sich ebenfalls nicht, den ersten Schritt zu gehen?

Wenn Sie sich fragen "Bin ich verliebt?", helfen Ihnen vielleicht diese Fragen, die Sie sich selbst stellen können.

Nehmen Sie sich Zeit

Wichtig: Wenn Sie tatsächlich verliebt in den besten Freund sind, dann überstürzen Sie nichts. Sie sollten sich erst über Ihre eigenen Gefühle klar werden, bevor Sie mit dem Menschen, für den Ihr Herz jetzt schlägt, darüber sprechen. Geben Sie dem ganzen Zeit, auch wenn es schwer fällt. Aber denken Sie auch dran: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Wer sich seiner Liebe also sicher ist, es aber gar nicht erst versucht, wird nie herausfinden, ob der beste Freund zur ganz großen Liebe wird. Und wer weiß, vielleicht empfindet Ihr bester Freund ja genauso für Sie und traut sich ebenfalls nicht, den ersten Schritt zu gehen?

Hier gibt's weitere Beziehungstipps.

Mehr über Dominik Borde von Sozialdynamik erfahren Sie auf seiner Seite.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen