01.06.2017

Studie belegt Beziehungs-Pfunde: Einer hat Stress – beide nehmen zu

Haben Sie zugenommen? Das könnte an Ihrem gestressten Partner liegen...

Foto: iStock/gilaxia

Haben Sie zugenommen? Das könnte an Ihrem gestressten Partner liegen...

Das klingt gar nicht gut: Wenn eine Person in einer Partnerschaft gestresst ist, dann nehmen beide zu – das ergab eine US-Studie.

Wenn der Partner gestresst ist, wirkt sich das schnell mal auf die Beziehung aus. Die Stimmung ist angespannter, die Harmonie geht flöten. Aber das ist noch lange nicht alles! Die Sozialwissenschaftlerin Kira Birditt fand mit ihrem Forscherteam von der amerikanischen University of Michigan heraus, dass der Stress auch auf die Hüften schlägt – und zwar von beiden Partnern.

Birditt untersuchte rund 2000 Ehepaare über einen Zeitraum von vier Jahren. Dafür maß das Forscherteam den Taillenumfang und wertete den Gesundheitszustand der Testpersonen aus. Zudem ließen sie die Teilnehmer Fragen zur Qualität und Zufriedenheit in ihrer Ehe und ihrem persönlichen Stress-Level beantworten. Die Paare waren im Schnitt seit 34 Jahren verheiratet.

>> Top-Schlankmacher für jede Tageszeit

Die Ergebnisse der Studie

Das Durchschnittsgewicht sowie das Risiko für Übergewicht hatte sich in den vier Jahren bei beiden Geschlechtern deutlich erhöht. Überraschender aber war folgendes Ergebnis: Wenn einer der Partner unter Dauerstress stand, hatte der Nichtgestresste über die Jahre mehr an Taillenumfang zugelegt als der Gestresste.

Laut der Forscher waren Frauen, die einen gestressten und mit der Ehe unzufriedenen Ehepartner hatten, am anfälligsten für eine Gewichtszunahme. Männer hingegen nahmen am ehesten zu, wenn ihre Frauen gestresst, aber glücklich mit ihrer Ehe waren. Eine Erklärung für die Ergebnisse hatten die Forscher nicht.

Ohne Reue zwischendurch schlemmen: Diese 70 Snacks liegen unter 100 Kalorien – klicken Sie sich durch:

Seite
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen