01.08.2016 - 16:44

Do It Yourself Wie macht man essbare Knete aus Marshmallows, PatDIY Lee?

Essbare Knete aus Marshmallows ist einfacher als gedacht.

Foto: Youtube/PatDIYLee

Essbare Knete aus Marshmallows ist einfacher als gedacht.

Patricia knetet und bastelt für ihr Leben gern. Ihre skurrilsten Do-It-Yourself-Ideen präsentiert sie auf Ihrem Youtube-Kanal PatDIY Lee.

Würden Sie sich bitte kurz unseren Leser/innen vorstellen und uns erzählen, was Sie hauptberuflich machen?

Patricia: Ich bin hauptberuflich Diplom Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin und Medienpädagogin, fahre Motorrad, spiele Klavier, bin - wenn es die Zeit erlaubt - als Statistin oder Protagonistin beim TV unterwegs, habe einen YouTube-Kanal und schieße zudem in der 1.Bundesliga Luftgewehr, wo wir 2014 Deutscher Mannschafts-Vizemeister wurden.

Sie sind bekannt auf YouTube für Ihren Kanal „PatDIY Lee“. Wofür steht der Name und was versteckt sich genau dahinter?

Der Name PatDIY Lee beinhaltet mehrere Komponenten. PatDIY steht für „Patti“, die Abkürzung DIY für Do It Yourself, also Dinge selber gestalten und basteln. Mein YouTube-Kanal beinhaltet überwiegend DIY- und Life hack-Videos, was sich in meinem Namen widerspiegelt. Patti Lee klingt auch wie „Pattili“, zudem spiele ich Klavier (u.a. Jerry Lee Lewis) und schaue mir gerne Kung-Fu Filme (u.a. Bruce Lee) an. Deshalb fand ich Lee ganz passend da es mich in allen Bereichen widerspiegelt.

An wen richtet sich Ihr Youtube-Kanal und welche Informationen erwarten Besucherinnen dort?

Mein Kanal richtet sich an alle Do It Yourself- und Life Hack-Fans. Ich zeige z.B. wie man Slimey mit einfachen Mitteln selber herstellen kann, wie man eine Handhülle mit einer Heißklebepistole basteln oder man selbst Make-up herstellen kann.

Ich habe auch aus einem EOS Lipbalm eine Seife to go hergestellt oder aus Luftballons Schokoschalen gemacht die sehr lecker waren. Zudem teste ich Produkte in meiner „Wreck-it!“ Reihe und gebe Tipps für den Alltag. Die Videos sind ziemlich kurz, ich komme sofort auf den Punkt ohne vorher um den heißen Brei zu reden. Mein Kanal ist sehr vielseitig, bunt und lebhaft, hier ist für jeden etwas dabei.

Wie erklären sie sich Ihre Begeisterung für Do-It-Yourself und praktische Tipps und Tricks?

Ich liebe es, Dinge selber zu gestalten. Ich arbeite mit Kindern und Jugendlichen, bin mit Ihnen auch im medienpädagogischen Bereich sehr kreativ. Ich drehe mit Ihnen Musikvideos, leite eine Rap-AG, erstelle mit Ihnen eigene Trickfilme oder sensibilisiere sie für die Social Media Kanäle.

Zudem spiele ich, wenn es die Zeit erlaubt, als Statistin oder Protagonistin in verschiedenen Filmen mit ("What a man", "Fixi", "Ein Fall für zwei…"), beschäftige mich mit der Filmarbeit und kann realistische Wunden schminken, die ich für Halloween noch abdrehen möchte. Das Kreative steckt quasi in mir und ich freue mich, wenn andere auch Spaß daran haben.

>> Gruselige Ideen zu Halloween

Woher ziehen Sie die Inspirationen für Ihre Videos?

Ich habe viele eigene Ideen, die ich gerne ausprobieren und testen möchte, so kommen hin und wieder die skurrilsten Sachen hervor. Man sieht auch das eine oder andere in Büchern oder im Internet, aber auch meine Zuschauer haben Wünsche, denen ich gerne nachkomme.

Was waren einige der skurrilsten Ideen der Follower?

Da kommen oft einige Dinge, wo ich nur schmunzelnd den Kopf schütteln kann, z.B. als ein Zuschauer fragte, ob ich „einen Dildo aus Fleisch herstellen könnte, das richtig haltbar ist, wenn man ihn benutzt, sich dem Körper anpasst und nicht so schnell kaputt geht…“. Den Kommentar habe ich aber wieder gelöscht da, auch jüngere Kids meine Videos schauen.

Mit über 25.000 Abonnenten auf Youtube haben Sie eine große Fangemeinde aufgebaut. Wie ist die Resonanz auf Ihre Videos?

Obwohl ich erst am Anfang meiner „Youtube-Karriere“ stehe und noch ein „Neuling“ bin, ist die Resonanz bisher sehr positiv, was mich richtig freut. Ich stecke sehr viel Zeit in meine Videos, was man als Außenstehender leider nicht immer wahrnimmt.

Umso schöner wenn den Zuschauern gefällt, was ich mache. Meine Videos sind sehr lebhaft vertont und ziemlich kurz. Ich denke das mögen die Leute wie ich gleich auf den Punkt komme und nicht vorher viel „labere“.

Warum haben Sie die anderen großen Social Media Plattformen Twitter und Facebook bislang eher vernachlässigt? Sind Sie für Ihre Zielgruppe nicht so relevant?

Ich bin auf Instagram (patdiylee) sehr aktiv und auf Snapchat (pattsi-lee). Auf Facebook bin ich auch, allerdings habe ich diese Seite nicht verlinkt. Die läuft einfach nebenbei und bei Twitter habe ich mich wieder abgemeldet. Ich schaffe es zeitlich nicht allem gerecht zu werden, daher liegt mein Fokus auf Insta und Snapchat.

Wofür nutzen Sie Snapchat?

Snapchat ist eine Plattform um sich einfach schnell mitzuteilen. Mit den kurzen Videosequenzen, die man damit erstellen kann, erreiche ich meine Zuschauer, die gerne mehr Privates von mir sehen möchten. Sie können mich hier besser als private Person kennen lernen.

DIY-Videos im Food- und Makeup-Bereich boomen derzeit im Internet. Wie erklären Sie sich die Popularität dieser Videos?

Gerade Beautyvideos sind sehr beliebt. Schminktipps im Videoformat sind einfach sehr schön anzuschauen, man erkennt step-by-step die einzelnen Schritte und kann es 1:1 nachschminken. Das ist oft einfacher, als sich Fotos aus Zeitschriften anzuschauen.

Welche Youtuber bewundern Sie?

Ich bewundere alle, die sich in der harten YouTube-Welt durchbeißen und nicht aufgeben! YouTube ist nicht immer einfach, es braucht viel Zeit und Glück, um Zuschauer auf sich aufmerksam zu machen. Es gibt Millionen an Videos auf dieser Plattform, da kann man noch so guten Content erstellen, man hat es am Anfang richtig schwer.

Vor allem weil man nicht nur positive Kommentare erntet, sondern eben auch die Hater auf sich aufmerksam macht. Videos werden einfach ohne Grund runter bewertet, fiese Kommentare werden geschrieben. Das ist nicht immer leicht, wenn man persönlich beschimpft und angegriffen wird, da muss man sich ein dickes Fell zulegen. Ich lerne selbst noch viel dazu und stecke gerade in einer großen Entwicklungsphase.

Was ist Ihr Lieblingsvideo aus Ihren bisherigen DIY-Videos?

Ich finde jedes einzelne Video hat seinen Reiz. Das beliebteste ist mein „DIY Wasserbomben aus UHU- Kleber“ Video, das hat schon über 720.000 Aufrufe. Allerdings ist es auch das schwierigste nachzumachen- versuchen Sie es mal!

Welche Tipps würden Sie anderen Youtubern geben, um natürlich und ungezwungen in den sozialen Medien aufzutreten und ihr Wissen zu teilen?

Sei immer du selbst und verstelle dich nicht, das merken die Zuschauer. Und drehe nur das, was dir wirklich Spaß macht und hinter dem du stehen kannst, sonst wirst du nicht ernst genommen. Gebe nie auf, beisse dich durch und glaube an dich! Und das wichtigste: Abonniere meinen Kanal! (lacht).

---

Danke für das Interview, PatDIY Lee!

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe