Aktualisiert: 12.09.2021 - 10:01

Sālād Olivieh Persischer Kartoffelsalat mit Hähnchen und Erbsen

Von Franziska Peter

Sālād Olivieh, hinter diesem Namen verbirgt sich ein persischer Kartoffelsalat, der aber irgendwie auch aus Russland, Frankreich und Spanien stammt. Lesen Sie selbst!

Foto: Getty Images/ tasha_lyubina

Sālād Olivieh, hinter diesem Namen verbirgt sich ein persischer Kartoffelsalat, der aber irgendwie auch aus Russland, Frankreich und Spanien stammt. Lesen Sie selbst!

Kartoffelsalat gehört zu den liebsten Speisen der Deutschen. Allein hier bei uns gibt es zahlreiche Zubereitungsmöglichkeiten. Und auch anderswo liebt man den Knollensalat. Heute zeigen wir Ihnen eine Variante, bei der gar nicht so klar ist, wo sie eigentlich herkommt. Und das macht die ganze Sache so spannend!

Zutaten für 4 Portionen:

  • 650 g Kartoffeln, festkochend
  • 4 Eier
  • 300 g Erbsen, tiefgekühlt
  • 3 Hähnchenschenkel, gekocht
  • 8 Essiggurken
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Zitrone, der Saft
  • 1 Bund Koriander
  • 3 Zweige Dill
  • 4 EL Mayonnaise
  • 4 EL Joghurt
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Zubereitungszeit:

  • ca. 40 Minuten (zzgl. 1 Stunde Ruhezeit)

Und so wird's gemacht:

  1. Als erstes die Kartoffeln in einem großen Topf mit Wasser gar kochen. Im Anschluss abgießen, abkühlen lassen und pellen.
  2. Die Eier hart kochen, abgießen und abschrecken und ebenfalls pellen. Danach sowohl Eier als auch Kartoffeln in kleine, gleich große Würfel schneiden.
  3. Die Erbsen blanchieren und abtropfen lassen. Das Fleisch von Haut, Knochen und Knorpeln befreien und in kleine Stücke schneiden. Die Gurken in kleine Würfel, die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, zuvor waschen und putzen. Nun Kartoffeln, Eier, Erbsen, Fleisch, Gurken und Zwiebeln in einer großen Schüssel vorsichtig miteinander vermengen.
  4. Die Kräuter waschen, trocken schütteln und vom Dill etwa für die Deko zur Seite legen. Dann Kräuter fein hacken und in die Salatschüssel geben.
  5. Für das Dressing Mayonnaise und Joghurt mit Zitronensaft vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ebensfalls in die Salatschüssel geben und vorsichtig umrühren. Anschließend den Salat mindestens eine Stunde ruhen lassen und bei Bedarf danach noch einmal mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Mit Servierringen anrichten und etwas Dill garnieren.

Der persische Kartoffelsalat Sālād Olivieh erzählt eine spannende Geschichte, denn er hat überall schon einmal Station gemacht. Bereits im 19. Jahrhundert wurde er in Moskau zubereitet, bevor er in Frankreich vom Koch Lucien Olivier, mit ein paar extravaganteren Zutaten wie etwa Kaviar, serviert wurde. Damals kam auch die Mayonnaise ins Kartoffelspiel. Von dort zog der Salat hinaus in die Welt und fand beispielsweise in Spanien als "Ensaladilla Rusa" seinen festen Platz auf der Tapaskarte.

Die Persische Version ist etwas leichter als ihre internationalen Verwandten, denn das Dressing besteht zur Hälfte auf Joghurt. Dank der Zugabe von frischem Koriander und Zitronensaft schmeckt der persische Kartoffelsalat außerdem frischer.

Haben wir jetzt Ihre Lust auf Kartoffeln geweckt? Wunderbar, dann probieren Sie einfach mal kretanische Kartoffeln mit Käse oder diese hübschen Kartoffeltürmchen. Wenn Ihnen das noch nicht reicht, werfen Sie einen Blick in unsere Galerie. Da warten noch mehr Salatideen mit Kartoffeln auf Sie:

Und auch unser Video hat noch jede Menge Knolleninspiration:

5 kreative Kartoffel-Rezepte
5 kreative Kartoffel-Rezepte

ANZEIGE: Warum sich den nächsten Einkauf nicht einfach mal nach Hause liefern lassen? Hier geht's zum Online-Shop von REWE >>

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe