Aktualisiert: 09.09.2021 - 10:12

Frühstück, Mittag, Abendbrot Diese Frittata mit Spinat und Schinken schmeckt zu jeder Tageszeit

Von Franziska Peter

So vielfältig können Omelettes sein: Heut gibt's eine Frittata mit Spinat und Schinken.

Foto: Getty Images/ Sokorevaphoto

So vielfältig können Omelettes sein: Heut gibt's eine Frittata mit Spinat und Schinken.

So eine Frittata ist herrlich vielseitig und schmeckt eigentlich immer: egal ob morgens, mittags oder abends. Wir zeigen Ihnen heute eine Variante mit gesundem Spinat und würzigem Prosciutto, die schnell gezaubert ist.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 400 g Blattspinat, TK
  • 8 Scheiben Prosciutto
  • 50 g Parmesan
  • 6 Eier, Größe M
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Butter, für die Pfanne und die Auflaufform

Zubereitungszeit:

  • ca. 20 Minuten

Und so wird's gemacht:

  1. Im ersten Schritt den Spinat auftauen lassen. Den Schinken in grobe Stücke schneiden und den Parmesan reiben. Eier und Parmesan miteinander verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein hacken. Die Butter in einer Pfanne zerlassen und zunächst Zwiebeln kurz anschwitzen. Dann Knoblauch dazugeben und beides glasig dünsten. Spinat ebenfalls in die Pfanne geben und wenige Minuten garen. Salzen und pfeffern.
  3. Schinken als nächstes in der Pfanne verteilen und kurz mitbraten. Dann alles mit der Eimasse aufgießen und bei geringer Hitze stocken lassen. Anschließend in Tortenstücke schneiden und servieren.

Das Tolle an einer Frittata: Sie schmeckt sowohl zum Frühstück als auch mittags oder am Abendbrotstisch. Unsere Frittata mit Spinat und Schinken macht da keine Ausnahme. Ursprünglich stammt die Eierspeise aus Italien, wo sie entweder kalt oder warm serviert wird. Dort findet sie ebenfalls vielfach Anwendung, denn die Italiener genießen sie als Vorspeise, Hauptgang oder sogar in Form kleiner Häppchen zum Aperitif. Auch in der spanischen Küche ist die Frittata übrigens ein gern gesehener Gast und wird häufig mit Kartoffeln zubereitet als Tapas gereicht.

Und genau das können Sie auch machen: Die Frittata ist unglaublich wandelbar und lässt sich zu jeder Tageszeit auftischen. Statt Spinat und Schinken können Sie sich mit den Zutaten auch austoben. Wie wär's mal mit einer Version mit Champignons oder feuriger Chorizo?

Wie wandelbar eine Frittata ist, zeigen unsere zahlreichen Rezepte: Unsere Frittata Spaghetti Carbonara ist ziemlich außergewöhnlich, aber unglaublich lecker. Genau gut schmeckt diese Speck-Käse-Frittata. Oder wie wäre es mit einer kunterbunten Tapas-Frittata mit Chorizo und Paprika?

Egal, wie Sie eine Frittata zubereiten, eins darf nie fehlen: Eier gehören zum Grundrezept jeder Variante. Um diese Zutat ranken sich aber einige Mythen, wussten Sie das schon? Welche das sind, verrät unser Video:

3 Mythen rund ums Ei – Was ist dran?
3 Mythen rund ums Ei – Was ist dran?

Apropos Ei, noch mehr Ideen damit zeigen wir Ihnen in unser Galerie:

Auf der Suche nach weiteren Omelett-Ideen? Dann hilft unsere Themenseite.

ANZEIGE: Warum sich den nächsten Einkauf nicht einfach mal nach Hause liefern lassen? Hier geht's zum Online-Shop von REWE >>

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe