Aktualisiert: 22.07.2021 - 16:49

Fein und pikant Genuss pur: Gegrillte Forelle mit französischem Gurkensalat

Von Laura Sprave

Die gegrillte Forelle ist ein besonderer Genuss. Langsam über dem Feuer gegart wird sie von außen knusprig und bleibt von innen schön saftig. Köstlich!

Foto: Shaiith / Getty Images

Die gegrillte Forelle ist ein besonderer Genuss. Langsam über dem Feuer gegart wird sie von außen knusprig und bleibt von innen schön saftig. Köstlich!

Ein lauer Sommerabend am Lagerfeuer lädt gerade dazu ein, etwas über dem offenen Feuer zuzubereiten. Wie wäre es mit gegrillter Forelle?

Zutaten für 4 Portionen:

  • Für die Forelle:
  • 4 Forellen, küchenfertig (à ca. 300 g)
  • 
1 Bio-Zitrone

  • 1 Bund Petersilie
  • Salz, Pfeffer
  • 4 EL Mayonnaise
  • 4 Fischgrillzangen, falls vorhanden
  • Für den Gurkensalat:
  • 2 Gurken
  • 80 g Schmand
  • 3 TL Dijon-Senf
  • 3 TL Weißweinessig
  • Salz, Pfeffer

Pro Portion etwa:

  • 294,8 kcal
  • 14,6 g Fett
  • 2,9 g Kohlenhydrate
  • 37,3 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • ca. 25 Minuten (zzgl. ca. 15-20 Minuten Garzeit)

Und so wird’s gemacht

  1. Zunächst werden die Forellen von innen und außen gründlich mit Wasser abgespült. Tupfen Sie die Fische gut mit Küchenpapier trocken.
  2. Waschen Sie die Zitrone gründlich ab und reiben die Schale in einen kleinen Behälter. Der Abrieb wird im nächsten Arbeitsschritt für die Füllung der Fische benötigt. Die Zitrone nun in dünne Scheiben schneiden und diese anschließend in den Forellen zusammen mit dem Zitronenabrieb verteilen.
  3. Nun je ein bis zwei Stängel Petersilie in die Forelle geben, salzen und pfeffern. Die gefüllten Fische anschließend auch von außen salzen und in die Fischgrillzangen klemmen. Alternativ mit Metallspießen den Bauch zusammenstecken.
  4. Im letzten Schritt die Haut der Fische gut mit Mayonnaise einpinseln. So wird die Haut knusprig und der Fisch bleibt von innen saftig. Legen Sie die Fische für circa 15 bis 20 Minuten bei mittlerer Hitze auf den Grillrost über dem offenen Feuer oder auf den Grill. Nach der Hälfte der Zeit die Fische wenden.
  5. In der Zwischenzeit können Sie den Salat vorbereiten. Dazu die Salatgurken waschen, der Länge nach vierteln und mit einem Löffel das weiche Innere der Gurken entfernen. Nun mit einem Sparschäler die Gurken in lange dünne Streifen schneiden. Die Gurkenstreifen in ein Sieb geben und abtropfen lassen, während die Marinade vorbereitet wird.
  6. Für das Salatdressing den Sauerrahm, Senf und Essig verrühren, anschließend salzen und pfeffern. Wer es schärfer mag, kann auch frisch gemahlenes Chilisalz verwenden. Anschließend zu den Gurkenstreifen geben und gut unterheben. Voilà, fertig ist der französische Gurkensalat.
  7. Nehmen Sie die Forelle vom Feuer beziehungsweise Grill, wenn die Haut bräunlich angeröstet ist. Zusammen mit dem Gurkensalat servieren, nach Bedarf mit Kräutern garnieren und den Grätenteller nicht vergessen! Guten Appetit!

Falls Sie die gegrillte Forelle mit französischem Gurkensalat mit einer größeren Beilage servieren möchten, dann probieren Sie doch mal die Folienkartoffeln mit frischem Quark-Dip. Bei einem Grillabend lassen sich auch wunderbar diese leckeren BBQ-Hähnchen in Rhabarber-Aprikosen-Marinade vorbereiten, die köstlich fruchtig schmecken.

Die besten Fisch- und Fleischrezepte vom Grill haben wir für Sie übrigens in unserer Galerie zusammengetragen:

Kennen Sie sich mit allen Grill-Typen aus? Wir zeigen Ihnen die Wichtigsten im Überblick:

Die wichtigsten Grill-Typen im Überblick
Die wichtigsten Grill-Typen im Überblick

Alles zum Thema Grillen finden Sie auf unserer Themenseite.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe