Aktualisiert: 15.06.2021 - 16:45

Rezept von Bianca Zapatka Ganz ohne Backen: Veganer Blaubeer-Käsekuchen

Von der Redaktion

Wer sagt, die vegane Ernährung sei langweilig, hat noch nicht diesen veganen Blaubeer-Käsekuchen der Bloggerin Bianca Zapatka probiert. Und sollte es schnellstens nachholen!

Foto: Bianca Zapatka

Wer sagt, die vegane Ernährung sei langweilig, hat noch nicht diesen veganen Blaubeer-Käsekuchen der Bloggerin Bianca Zapatka probiert. Und sollte es schnellstens nachholen!

Wir wissen schon lange, dass sich vegane Ernährung und Genuss nicht ausschließen. Das beweist auch die Bloggerin Bianca Zapatka. Ihr Rezept für einen unglaublich cremigen veganen Blaubeer-Käsekuchen finden Sie in ihrem neuen Backbuch und auch hier bei uns!

Zutaten für 1 Kuchenform (12 Kuchenstücke):

  • Für den Keksboden:
  • 16 Oreo-Kekse (180 g)
  • 50 g vegane Butter, geschmolzen
  • Für die Füllung:
  • 400 g Blaubeeren, frisch oder TK
  • 1-2 EL Zitronensaft
  • 150 g Zucker (oder nach Geschmack)
  • 500 g veganer Frischkäse
  • 160 ml Pflanzensahne oder Kokoscreme
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 2 TL Agar-Agar (100 %, ausreichend für 1 l Flüssigkeit)
  • 80 ml Wasser oder Pflanzenmilch, kalt
  • Für das Topping:
  • 200 g Blaubeeren, frisch oder TK
  • 1/2 TL Agar-Agar (100 %, ausreichend für 200 ml Flüssigkeit)
  • 1 EL Zucker (oder nach Geschmack)
  • Für die Garnitur:
  • Blaubeeren
  • Brombeeren
  • Kokosraspeln

Pro Portion etwa:

  • 270 kcal
  • 14 g Fett
  • 36 g Kohlenhydrate
  • 4 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 35 Minuten (zzgl. mind. 2 Stunden Kühlzeit)

Und so wird's gemacht:

  1. Den Boden einer Springform (Ø 20 cm) mit Backpapier auslegen. Beiseitestellen.
  2. Die Kekse in einer Küchenmaschine oder einem Mixer zu feinen Krümeln mahlen (alternativ: Kekse in Gefrierbeutel geben und mit Nudelholz darüberrollen). Die vegane Butter hinzugeben und alles gut vermischen.
  3. Die Mischung in die vorbereitete Springform geben und fest an den Boden der Form drücken. Wer mag, kann jetzt Tortenrandfolie um den Rand legen, damit man den Kuchen später besser von der Form lösen kann. Dann die Form in den Kühlschrank stellen, während die Füllung zubereitet wird.
  4. Für die Füllung Blaubeeren, Zitronensaft und Zucker in einem Kochtopf zum Kochen bringen. Fünf Minuten köcheln lassen, bis die Beeren weich sind und die Mischung eingedickt ist (sie sollte dann um circa die Hälfte reduziert sein). Anschließend in einen Mixer geben oder mit einem Pürierstab glatt pürieren. Beiseitestellen und auf Raumtemperatur abkühlen lassen.
  5. Den veganen Frischkäse in einer Rührschüssel mit einem elektrischen Handrührgerät glatt und cremig mixen. Pflanzensahne und Vanilleextrakt hinzufügen und weitermixen, bis sich leichte, fluffige Spitzen bilden. Beiseitestellen.
  6. In einem kleinen Topf das Agar-Agar in das Wasser rühren. Sobald es sich vollständig aufgelöst hat, die Mischung zum Kochen bringen und 1-2 Minuten oder nach Packungsanweisung unter ständigem Rühren köcheln lassen.
  7. Anschließend vom Herd nehmen und das Blaubeerpüree schnell mit dem Schneebesen einrühren, bis alles soeben vermischt ist. Dann sofort unter die Frischkäsemischung heben. Die Füllung auf den gekühlten Keksboden geben, gleichmäßig glatt streichen und für mindestens zwei Stunden oder am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen, bis der Käsekuchen vollständig fest geworden ist.
  8. Für das Topping die Blaubeeren in einem Mixer oder mit einem Pürierstab pürieren oder einfach mit einer Gabel zerdrücken, wenn die Beeren weich genug sind. Dann in einen Topf geben.
  9. Nun das Agar-Agar und den Zucker dazugeben und verrühren, bis es sich komplett aufgelöst hat (darauf achten, dass die Mischung kalt ist). Dann die Mischung zum Kochen bringen und circa 1-2 Minuten oder nach Packungseinweisung unter ständigem Rühren köcheln lassen.
  10. Die Soße über den gekühlten Käsekuchen gießen und nach Belieben mit Blaubeeren, Brombeeren und Kokosraspeln garnieren. In Stücke schneiden und genießen!

Dieses Rezept für veganen Blaubeer-Käsekuchen stammt druckfrisch aus dem Backbuch "Vegan Cakeporn" von Bianca Zapatka. Wer auf der Suche nach leckeren veganen Rezepten ist, kommt an der Bloggerin und ihren Ideen nicht vorbei. Am 15.06.2021 erscheint ihr Backbuch "Vegan Cakeporn" mit 70 Rezepten für zuckersüße vegane Leckereien wie Kuchen und Torten. Aber auch jede Menge Dessertrezepte und Ideen für Kekse und Muffins sind zu finden. Darüber hinaus gibt's Tipps für das vegane Backen. So erfährt man etwa, wie man Eier am besten ersetzen kann oder was es bei Mehl, Milch und Co zu beachten gilt. Hobbybäcker lernen außerdem mehr über die verschiedenen Teigarten und bekommen Tricks für die Zubereitung direkt dazu.

Das Backbuch ist im riva Verlag erschienen.

______________________________________

Sie möchten noch mehr Rezeptideen aus der veganen Küche ausprobieren? Dann sollten Sie sich unseren veganen russischen Zupfkuchen oder diese veganen Zimtschnecken mit Zuckerguss nicht entgehen lassen. Sie sehen, es gibt jede Menge vegane Torten, Käsekuchen und Backkreationen. Ganz ohne Backen lassen sich übrigens auch die Kuchen aus unserer Bildergalerie zubereiten:

Und wenn Sie noch Tipps für HobbybäckerInnen benötigen, werfen Sie mal einen Blick in unserer Video: Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie den perfekten Hefeteig zubereiten – klappt natürlich auch in vegan:

7 Tipps für den perfekten Hefeteig
7 Tipps für den perfekten Hefeteig

Auch für die herzhafte vegane Kochkunst haben wir einige Gerichte parat: Probieren Sie doch mal vegane Bao Burger mit Jackfruit und eingelegtem Gemüse oder unsere Spaghetti mit veganen Fleischbällchen!

ANZEIGE: Warum sich den nächsten Einkauf nicht einfach mal nach Hause liefern lassen? Hier geht's zum Online-Shop von REWE >>

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe