Aktualisiert: 20.06.2021 - 19:22

Streetfood aus Asien Koreanische Kor Dogs: Der Foodtrend von Netflix

Von Franziska Peter

Streetfood-Trend aus Korea: köstlich frittierte Kor Dogs mit knackigen Würstchen, zartschmelzendem Käse und Pommes Frites!

Foto: Getty Images/ Fudio

Streetfood-Trend aus Korea: köstlich frittierte Kor Dogs mit knackigen Würstchen, zartschmelzendem Käse und Pommes Frites!

Vielleicht kennen Sie ja schon amerikanische Corn Dogs, frittierte Würstchen am Stiel. Jetzt erobert eine asiatische Variante Restaurant- und heimische Küchen: Kor Dogs, die den US-Klassiker um leckeren Käse erweitern und mit Pommes Frites krönen. Das müssen Sie probieren!

Zutaten für 3 Portionen:

  • Für die Kor Dogs:
  • 1 Ei, Zimmertemperatur
  • 30 g Zucker
  • 1 TL Trockenhefe
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 100 ml Wasser, warm
  • 150 g TK-Pommes
  • 1-2 EL Maisstärke
  • 3 Würste, circa 12 cm lang
  • 2 Mozzarella, oder einen anderen Käse im Block
  • ausreichend Semmelbrösel, zum Panieren
  • Frittieröl
  • Zucker
  • Ketchup
  • Senf
  • Außerdem:
  • Schaschlik-Spieße, am besten aus Metall, oder Stäbchen

Zubereitungszeit:

  • 30 Minuten (zzgl. 1 Stunde Ruhezeit)

Und so wird's gemacht:

  1. Das Ei aufschlagen und verquirlen, dann Zucker und Hefe dazugeben und gut mischen. Nun Mehl und Salz unterrühren, Wasser darübergießen und alles zu einem glatten Teig verkneten. Diesen zugedeckt für etwa eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Er sollte auf die doppelte oder dreifache Größe wachsen.
  2. In der Zwischenzeit die TK-Pommes antauen lassen, in Würfel schneiden und mit Maisstärke vermengen. Die Würste für zwei Minuten in kochendes Wasser geben, abtropfen lassen und halbieren. Den Käse auf die gleiche Größe zurechtschneiden wie die Würste – das funktioniert am besten, wenn Sie ihn kurz in den Tiefkühler legen – und dann zunächst je eine Wursthälfte und ein Stück Käse auf einen Schaschlik spießen. So entstehen insgesamt sechs Spieße.
  3. Sobald der Teig aufgegangen ist, diesen nochmals durchkneten. Nun den Teig in eine große Schale geben, eine weitere Schale mit den Pommeswürfeln füllen und eine dritte mit Semmelbröseln.
  4. Die Spieße zuerst im Teig wälzen, überschüssigen Teig mit feuchten Händen entfernen und den Rest am Käse und am Würstchen andrücken. Achten Sie darauf, den Teig nicht zu dick um die Kor Dogs zu "wickeln", da er beim Frittieren noch aufgeht. Als nächstes die Spieße in den Pommes und dann in den Semmelbröseln wälzen.
  5. Ausreichend Frittieröl in einer hohen Pfanne erhitzen und die Kor Dogs darin von allen Seiten goldbraun frittieren – zunächst bei hoher Hitze, dann die Temperatur reduzieren, wenn sie leicht gebräunt sind. Danach auf einem Gitter abtropfen lassen. Wer möchte, streut nun noch etwas Zucker über die Kor Dogs, verziert sie mit Ketchup, Senf oder einer anderen Soße und beißt dann beherzt zu!

Bekannt wurden die Kor Dogs aus der Netflix-Serie "Street Food", seitdem erfreuen sie sich einer immer größeren Fangemeinde. Es gibt mittlerweile sogar Imbisse, die sich ganz auf diese Spezialität konzentrieren! Zugegeben, sie ist nicht gerade ein Figurschmeichler. Aber das macht nichts, denn manchmal muss man sich auch mal etwas gönnen, finden Sie nicht?

Übrigens: Sie können auch direkt mit Käse gefüllte Würstchen für die koreanischen Corn Dogs verwenden, statt Käse und Wurst einzeln aufzuspießen. Außerdem eignen sich in Würfel geschnittene Kartoffeln statt der Pommes Frites – diese einfach kurz in kochendem Wasser garen, bevor Sie die Kor Dogs damit panieren.

Streetfood gibt's ja auf der ganzen Welt, und jedes Land hat seine ganz eigenen Köstlichkeiten zu bieten. In Italien isst man zum Beispiel liebend gern frittierte Artischocken mit Zitronen-Aioli, und in Israel gibt's zum Frühstück Sabich auf die Hand. Ein weiterer Streetfood-Trend stammt ebenfalls aus Asien: vegane Bao Burger mit Jackfruit und eingelegtem Gemüse.

Sie setzen lieber auf typische Hot Dogs? Dann gefällt Ihnen sicher unser Rezept für fluffige Hot-Dog-Brötchen. So schmeckt der amerikanische Klassiker gleich doppelt so gut.

Wenn Sie sich doch noch etwas in der asiatischen Küche umschauen möchten, werfen Sie ruhig mal einen Blick in unsere Galerie. Hier haben wir vielfältige Rezepte aus Japan, Thailand und Co für Sie zusammengestellt:

ANZEIGE: Warum sich den nächsten Einkauf nicht einfach mal nach Hause liefern lassen? Hier geht's zum Online-Shop von REWE >>

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe