Aktualisiert: 28.05.2021 - 16:03

Beschwipst genascht Blumiges Dessertwunder: Hugo-Mousse mit Sekt

Von Nathalie Trappe

Luftig, lecker und leicht beschwipst: Diese Hugo-Mousse mit Sekt ist ein wunderbares Dessert für den Sommer und lässt sich super mit frischen Früchten garnieren.

Foto: Getty Images/ Madeleine_Steinbach

Luftig, lecker und leicht beschwipst: Diese Hugo-Mousse mit Sekt ist ein wunderbares Dessert für den Sommer und lässt sich super mit frischen Früchten garnieren.

Sie lieben Holundersekt? Warum machen Sie nicht einfach mal ein Dessert daraus? Hier kommt ein luftig-leichtes Glas voller Frühlingsgeschmack.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 4 Gelatine-Blätter
  • 100 ml Holunderblütensirup
  • 125 ml Sekt
  • 1 Limette, den Saft
  • 1 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 100 ml Sahne
  • 300 g Naturjoghurt

Pro Portion etwa:

  • 200 kcal
  • 7 g Fett
  • 25 g Kohlenhydrate
  • 6 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 20 Minuten (zzgl. Kühlzeit )

Und so wird’s gemacht:

  1. Zur Vorbereitung als Erstes die Blatt-Gelatine in eine große Schüssel mit Wasser legen und darin nach Packungsanleitung einweichen lassen.
  2. Anschließend den Sirup mit dem Sekt vermischen und Limettensaft hinzugeben. Alles in einem Topf erhitzen, dann die vorbereitete Gelatine hinzufügen und auflösen. Das Ganze abkühlen lassen und bei Zeiten durch Rühren die Bildung einer Haut vermeiden.
  3. Währenddessen das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Sahne ebenfalls steif schlagen und dann mit dem Joghurt vermischen. Nun die gelierte Masse unterrühren und schließlich den Eischnee unterheben.
  4. Hugo-Mousse etwa vier Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Dafür in einzelne Gläser oder kleine Schalen geben. Vor dem Servieren nach Belieben mit Holunderblättern und Früchten dekorieren. Genießen Sie das luftige Sommerdessert!

Tipp: Wer lieber ein alkoholfreies Dessert servieren möchte, ersetzt den Sekt einfach mit der gleichen Menge Saft, zum Beispiel Traube oder Himbeere.

Ihnen hat unsere Hugo-Mousse mit Sekt geschmeckt? Dann probieren Sie doch auch mal unsere Nougat-Mousse auf lockerem Biskuit mit Erdbeeren. Oder haben Sie Lust auf noch mehr Holunder? Diese Hugo-Cupcakes sind ebenfalls ein Genuss. Oder backen Sie gleich ein ganzes Blech Streuselkuchen mit Holunder-Creme und frischen Apfelspalten. Und die perfekte Grundlage für viele solcher Leckereien ist der Holunderblütensirup, den Sie mit unserem Rezept ganz einfach auch selbst machen können.

Das Dessert ist schon wieder vernascht? In unserer Galerie gibt es Nachschub:

Holunderblüten sind momentan nichts Ungewöhnliches mehr auf dem Teller. Welche Blüten man sonst noch so essen kann, zeigen wir in diesem Video:

Essbare Blüten
Essbare Blüten

Eine Reihe an Dessertrezepten gibt es natürlich auch auf unserer Themenseite.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe