Aktualisiert: 19.05.2021 - 17:57

Frisch aus dem Ofen Vegane Quiche mit Zwiebeln, Paprika und Zucchini – gleich probieren

Von Franziska Peter

Bewerten Sie das Rezept
Eine vegane Quiche, kann das schmecken? Und wie, finden wir! Statt Ei und Sahne wandern hier Paprika und Zucchini in die Form.

Foto: Getty Images/ PedroEdwards

Eine vegane Quiche, kann das schmecken? Und wie, finden wir! Statt Ei und Sahne wandern hier Paprika und Zucchini in die Form.

Sich vegan zu ernähren heißt heutzutage nicht mehr, auf kulinarische Klassiker zu verzichten. Und wenn die auch noch so lecker zubereitet werden wie diese vegane Quiche, läuft einfach allen das Wasser im Mund zusammen.

Zutaten für 1 Quiche:

  • Für den Boden:
  • 30 g Chiasamen, gemahlen
  • 75 ml Wasser
  • 160 g Mehl, z.B. Dinkel-Vollkornmehl
  • 60 g Haselnüsse, gemahlen
  • 30 g Kokosöl
  • etwas Salz
  • Für die Füllung:
  • 2 EL Kichererbsenmehl
  • 1 EL Speisestärke
  • 80 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Zwiebelpulver
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • 1 TL Thymian oder Oregano, frisch
  • 2-3 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 100 g Paprika
  • 100 g Zucchini
  • 100 g Lauch
  • 1 EL Sojasoße
  • 180 ml Hafermilch
  • Öl, für die Pfanne
  • Salz und Pfeffer
  • Außerdem:
  • 1 rote Zwiebel, bei Bedarf
  • Kümmel, bei Bedarf
  • 200 g veganer Streukäse, bei Bedarf
  • 1 Quiche- oder Tarte-Backform, 20 cm Durchmesser

Pro Portion etwa:

  • 478 kcal
  • 23 g Fett
  • 40 g Kohlenhydrate
  • 21 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • ca. 50 Minuten (zzgl. 30 Minuten Backzeit)

Und so wird's gemacht:

  1. Die Chiasamen mit Wasser übergießen, verquirlen und fünf Minuten ziehen lassen. Anschließend alle Zutaten für den Boden zu einem Teig kneten.
  2. Die Backform einfetten, den Teig darin ausbreiten und einen Rand formen. Anschließend die Form in den Kühlschrank stellen und in der Zwischenzeit die Füllung zubereiten.
  3. Die Zwiebeln und den Knoblauch abziehen und kleinhacken. Die Paprika, die Zucchini und den Lauch gründlich waschen, die Paprika und die Zucchini würfeln und den Lauch in Ringe schneiden. Alles bis auf den Knoblauch mit etwas Öl in einer Pfanne mit geschlossenem Deckel für etwa 15 Minuten dünsten.
  4. Währenddessen das Kichererbsenmehl zusammen mit der Stärke, den Gewürzen und dem Wasser glattrühren. Kurz vor Ablauf der 15 Minuten den Knoblauch und dann die Mehl-Mischung in die Pfanne geben und direkt gut umrühren. Nun noch die Hafermilch und die Sojasoße dazugießen und alles für etwa fünf Minuten köcheln lassen, bis die Füllung dickflüssiger geworden ist.
  5. Währenddessen den Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine weitere Zwiebel abziehen und in Ringe schneiden. Den Boden aus dem Kühlschrank nehmen, die Füllung aus der Pfanne darauf verteilen und bei Bedarf mit den Zwiebelringen, Kümmel und veganem Käse bestreuen.
  6. Die Quiche für etwa 30 Minuten im Ofen backen. Sollte sie schon einige Minuten vorher goldbraun sein, kann die Quiche auch etwas früher aus dem Ofen genommen werden.

Diese vegane Quiche beweist, dass Klassiker längst auch in der veganen Küche angekommen sind. Ganz genauso wie dieser vegane Flammkuchen mit Rucola und Pilzen oder, pünktlich zur Spargelsaison, diese vegane Sauce hollandaise.

Übrigens: Wenn Sie Ofengerichte genauso lieben wie wir, hat unsere Galerie bestimmt die eine oder andere Leckerei für Sie: Flammkuchen, Pizza, Quiche oder Tarte, lassen Sie sich inspirieren!

Auf unserer Themenseiten finden Sie weitere vegane Ideen und würzige Quicherezepte.

ANZEIGE: Warum sich den nächsten Einkauf nicht einfach mal nach Hause liefern lassen? Hier geht's zum Online-Shop von REWE >>

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe