Aktualisiert: 06.05.2021 - 19:46

Wartet nur auf Sie: Würziges Teriyaki-Rind mit Brokkoli und Pasta

Von Anna Wehler

Bewerten Sie das Rezept
In der asiatischen Küche gibt es so viele leckere Rezepte, die im Nu zubereitet sind. Bestes Beispiel: unser Teriyaki-Rind mit Brokkoli und Pasta!

Foto: GettyImages/Fudio

In der asiatischen Küche gibt es so viele leckere Rezepte, die im Nu zubereitet sind. Bestes Beispiel: unser Teriyaki-Rind mit Brokkoli und Pasta!

Jeder liebt die asiatische Küche – und das zurecht! Haben Sie schon mal so ein leckeres Teriyaki-Rind mit Brokkoli und Pasta gesehen? Diese Spezialität könnte bald auf Ihren Tellern landen. Wir zeigen Ihnen, wie einfach es geht und haben sogar ein Rezept für eine selbst gemachte Teriyaki-Soße für Sie!

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 rote Zwiebel
  • 800 g frischer Brokkoli
  • 400 g Rinderfilet
  • 300 g Udonnudeln (Spaghetti gehen auch)
  • 6 EL Öl
  • 1/2 Limette
  • 4 EL Sesamsamen
  • Salz & Pfeffer
  • Für die Soße:
  • 2 TL Sesamöl
  • 2 TL Pflanzenöl
  • 80 ml Sojasoße
  • 1 TL Mirin (japanischer Reiswein)
  • 1 TL Zucker
  • 3 Knoblauchzehen

Pro Portion etwa:

  • 700 kcal
  • 62 g Kohlenhydrate
  • 39 g Eiweiß
  • 30 g Fett

Zubereitungszeit:

  • ca. 30 Minuten

Und so wird’s gemacht:

  1. Zunächst wird das Wasser für die Nudeln aufgesetzt. In der Zwischenzeit die den Knoblauch hacken, die Zwiebel in dünne Streifen schneiden. Den Brokkoli putzen und in Röschen schneiden. Das Rinderfilet nun auch in Scheiben schneiden. Alles beiseitestellen.
  2. Die Nudeln in das kochende Wasser geben und für neun bis elf Minuten kochen. In der Zwischenzeit die Soße zubereiten. Dafür die Sojasoße, Mirin, und Zucker in einer Schüssel vermengen. Danach das Sesamöl zusammen mit dem Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und die Soja-Mirin-Mischung dazugeben.
  3. Drei gehackte Knoblauchzehen hinzugeben und unter ständigem Rühren drei Minuten leicht köcheln lassen. Vorsicht: Die Soße wird schnell heiß und verbrennt leicht, also nicht unbeaufsichtigt lassen! Nach drei Minuten beiseitestellen und warmhalten.
  4. 2 EL Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln und den Brokkoli bei starker Hitze circa vier Minuten braten. Danach den restlichen Knoblauch hinzugeben und weitere drei Minuten braten. Mit etwas Salz & Pfeffer würzen.
  5. Parallel dazu in einer weiteren Pfanne mit 2 EL Öl das Fleisch scharf anbraten, also etwa zwei Minuten von jeder Seite. Dann die Teriyaki-Soße, das Gemüse und 50 ml Wasser dazugeben und kurz aufkochen lassen.
  6. Mit etwas Limettensaft würzen und mit Sesamsamen verzieren – das war's!

Das war lecker! Wenn Sie ein Fan der asiatischen Küche sind, ist unser Teriyaki-Rind mit Brokkoli und Pasta genau das richtige für Sie, versprochen! Und vor allem unsere selbst gemachte Teriyaki-Soße schmeckt einfach himmlisch und das Beste an ihr: Sie können Ihre ganz eigene Kreation daraus machen. So können Sie zum Beispiel gern noch etwas Honig oder ein paar Sesamsamen hinzufügen. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Unser Asia Glasnudelsalat mit Cashewkernen ist mindestens genauso köstlich wie auch unser Teriyaki-Rind. Probieren Sie ihn aus und lassen Sie sich von dem knusprigen Tofu und der knackigen Paprika verwöhnen!

Sie sind ganz hingerissen von dem leckeren Sesamöl? Verständlich! In unserer Galerie haben wir zehn exotische Gerichte, verfeinert mit Sesamöl für Sie zusammengestellt!

Und wenn es mal richtig schnell gehen muss haben wir hier ein absolutes Blitzrezept für Sie: Chinesisches Reis-Hühnchen mit drei schnellen Dips!

Chinesisches Reis-Hühnchen mit 3 Dips
Chinesisches Reis-Hühnchen mit 3 Dips

Auf unserer spannenden Themenseite erfahren Sie alles über die asiatische Küche.

Warum sich den nächsten Einkauf nicht einfach mal nach Hause liefern lassen? Hier geht's zum Online-Shop von REWE >>

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe