Aktualisiert: 20.05.2021 - 06:46

Karibik-Feeling für den Gaumen Exotische Tutti-Frutti-Torte mit Kokos

Von der Redaktion

Bewerten Sie das Rezept
Karibik trifft Torte: Dieses Kunstwerk überzeugt durch fruchtige Frische und exotischen Geschmack.

Foto: Eat Club/ Isabell Triemer

Karibik trifft Torte: Dieses Kunstwerk überzeugt durch fruchtige Frische und exotischen Geschmack.

Schon beim Anblick dieser Torte kann man das karibische Meer förmlich rauschen hören. Tropische Früchte vereinen sich mit süßem Kokos und einer guten Ladung Creme – ein Traum!

Zutaten für 14 Stücke:

  • 200 g weiche Butter
  • 225 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier (M)
  • 200 g Weizenmehl
  • 1 Päckchen Puddingpulver (Vanille)
  • 125 g Kokosraspeln
  • 1 TL Backpulver
  • 400 ml Kokosmilch
  • 6 Blatt Gelatine
  • 200 g Creme fraîche
  • 200 ml Multivitaminsaft
  • 200 g weiße Schokolade
  • 200 g Keksröllchen ("Cigarettes russes")
  • 1 Becher Sahne
  • 2 Physalis
  • 1 kleine Papaya
  • 4 Kumquats
  • 1 Sternfrucht
  • 1 Drachenfrucht

Zubereitungszeit:

Und so wird's gemacht:

  1. Den Backofen auf 160 Grad (Umluft) vorheizen.
  2. Für den Boden zunächst 150 Gramm vom Zucker abnehmen und mit Vanillezucker, Butter und Salz weiß-cremig rühren. Die Eier einzeln unterrühren.
  3. Mehl mit Puddingpulver, 75 Gramm Kokosraspeln und Backpulver vermischen. Abwechselnd mit 150 Millilitern Kokosmilch unter die Zucker-Ei-Masse rühren. Den Rest der Kokosmilch kalt stellen.
  4. Den Teig in einer gefetteten Springform glatt streichen. Im heißen Ofen 50 bis 60 Minuten backen. Den Boden vollständig auskühlen lassen.
  5. Die Gelatine einweichen lassen. Den Rest Kokosmilch mit Crème fraîche und restlichem Zucker aufschlagen. Multivitaminsaft erwärmen, Gelatineblätter ausdrücken und darin auflösen. Das Ganze dann zu der vorbereiteten Creme rühren. Etwa zehn Minuten kalt stellen, bis die Creme beginnt zu gelieren.
  6. Den fertigen Boden zweimal waagerecht durchschneiden. Um den unteren Boden einen Tortenring stellen. Die Gelatine-Creme nochmals durchrühren. Etwa ein Drittel davon in die Form geben und glatt streichen. Diesen Vorgang zweimal wiederholen und die Torte anschließend mindestens drei Stunden kalt stellen.
  7. Die Schokolade grob hacken und über dem Wasserbad schmelzen. Die Keksröllchen darin wenden, abtropfen lassen und auf Backpapier setzen. Mit etwa 40 Gramm Kokosraspeln bestreuen. Die restliche Schokolade glatt auf das Papier streichen und mit den übrigen Raspeln bestreuen. Alles trocknen lassen.
  8. Die Sahne steif schlagen und den Tortenrand damit einstreichen. Die getrockeneten Keksröllchen an den Rand stellen.
  9. Die Physalis von ihren Blättern trennen. Die Papaya entkernen und bei Bedarf schälen und in Scheiben schneiden. Die getrocknete Schokolade brechen. Die restlichen Früchte waschen und ebenfalls klein schneiden. Die Torte mit einigen Früchten und Schokolade verzieren. Mit dem restlichen Obst servieren.

Die Tutti-Frutti-Torte ist ein sommerlicher Hingucker auf der Kaffeetafel und ein cooles Projekt für Hobbybäcker. Ein bisschen einfacher, aber genauso bunt: unser kreativer Schmetterlingskuchen.

Wenn Sie nicht genug von Torten bekommen, schauen Sie doch mal in unserer Galerie vorbei:

Solche cremigen Torten lassen sich super mit frischen Früchten ergänzen. Bei dieser Tiramisu-Torte sorgen süße Erdbeeren für den Vitaminkick:

Erdbeer Tiramisu Torte - ausgefallenes Rezept für den Dessert Klassiker
Erdbeer Tiramisu Torte - ausgefallenes Rezept für den Dessert Klassiker

ANZEIGE: Warum sich den nächsten Einkauf nicht einfach mal nach Hause liefern lassen? Hier geht's zum Online-Shop von REWE.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe