Aktualisiert: 11.04.2021 - 14:20

Einfach gemacht und einfach köstlich Fruchtiger Klassiker: Kirsch-Gugelhupf

Von der Redaktion

Bewerten Sie das Rezept
Die perfekte Mischung aus süß und sauer – unser Kirsch-Gugelhupf.

Foto: Eat Club; Isabell Triemer

Die perfekte Mischung aus süß und sauer – unser Kirsch-Gugelhupf.

Sie haben Lust auf einen süßen Kuchen mit einer erfrischend-säuerlichen Note? Dann ist dieser einfache Gugelhupf genau das Richtige für Sie!

Zutaten für eine Gugelhupf-Form (Inhalt ca. 2,5 Liter) ergibt etwa 16 Stücke:

  • 200 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Salz
  • 5 Eier (M)
  • 250 g Mehl
  • 125 g Weichweizen-Grieß
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 200 g saure Sahne
  • 400 g Kirschkonfitüre

Zubereitungszeit:

  • 25 Minuten (zzgl. 50 Minuten Backzeit)

Und so wird's gemacht:

  1. Butter, Zucker, Vanillezucker und 1 Prise Salz mit den Schneebesen des Handrührgeräts cremig rühren. Die Eier einzeln unterrühren. Mehl, Grieß und Backpulver miteinander vermischen, danach abwechselnd mit der sauren Sahne unter das Butter-Zucker-Gemisch rühren.
  2. Ca. die Hälfte des Teigs in eine gut gefettete Gugelhupfform (ca. 2,5 Liter Inhalt) füllen, danach eine Mulde mit einem Löffel in den Teig drücken, den Rand dabei rundherum hochziehen. 300 g Konfitüre in der Mulde verteilen. Den restlichen Teig daraufgeben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd Ober- und Unterhitze: 180 °C, Umluft: 160 °C, Gas: Stufe 2) ca. 50 Minuten (Stäbchenprobe!) backen. Den Kuchen ca. 10 Minuten in der Form ruhen lassen und erst dann vorsichtig auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig auskühlen lassen.
  3. Zum Servieren 100 g Konfitüre glatt rühren und in Klecksen auf dem Gugelhupf verteilen.

Tipp: Natürlich können Sie hier auch ganz einfach eine andere Konfitüre Ihrer Wahl verwenden. Suchen Sie sich einfach die Frucht aus, die Ihnen am besten schmeckt!

Der Gugelhupf gehört definitiv zu den absoluten Kuchen-Klassikern. Woher hat er aber eigentlich seinen seltsamen Namen? Vermutlich leitet er sich von der Bezeichnung "Gogelhopf" ab, die schon im 17. Jahrhundert für die Kopfbedeckungen von Bäuerinnen verwendet wurde. Da der Kuchen in seiner Form an diese kapuzenartige Haube erinnert, hat man den Namen wahrscheinlich daraus abgeleitet. Mit unserem Rezept für einen köstlichen Kirsch-Gugelhupf verpassen Sie dem Klassiker eine fruchtige Note und zaubern super einfach ein leckeres Gebäck!

Sie möchten gerne weitere Variationen des klassisch geformten Kuchens kosten? Dann probieren Sie auf jeden Fall auch unseren beschwipsten Haselnuss-Gugelhupf mit Nougatüberzug und diesen herrlichen schwarzwälder Poke-Gugelhupf.

Heute muss es noch etwas schneller gehen? Dann haben wir in unserer Galerie die besten Rezepte für unschlagbar schnelle Schüttelkuchen zusammengefasst. Schauen Sie mal:

Nach köstlichen Kirschen dürfen es jetzt auch gerne Erdbeeren sein? Dann ist unser Rezept für den Erdbeer-Poke-Cake genau richtig. Unser Video zeigt Ihnen, wie er gemacht wird:

Erdbeerkuchen der besonderen Art: Erdbeer Poke-Cake Rezept
Erdbeerkuchen der besonderen Art: Erdbeer Poke-Cake Rezept

ANZEIGE: Warum sich den nächsten Einkauf nicht einfach mal nach Hause liefern lassen? Hier geht's zum Online-Shop von REWE >>

Und wenn das noch nicht genug des Kuchen-Glücks war, schauen Sie gerne auch auf unseren Themenseiten für Kuchen und schnelle Kuchen vorbei.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe