Aktualisiert: 09.03.2021 - 18:48

Macht richtig schön satt! Lecker mit Graupen & Speck: Probieren Sie mal Rumfordsuppe!

Bewerten Sie das Rezept
Schon mal etwas von der Rumfordsuppe gehört? Sie ist günstig, einfach in der Zubereitung – und dabei herrlich nahrhaft.

Foto: Getty Images/ ALLEKO

Schon mal etwas von der Rumfordsuppe gehört? Sie ist günstig, einfach in der Zubereitung – und dabei herrlich nahrhaft.

Auf der Suche nach einer sättigenden, aber günstigen Speise? Dann ist unsere Rumfordsuppe – eine Suppe aus Graupen, Speck und Gemüse – womöglich genau das Richtige für Sie.

Zutaten für 6 Portionen:

  • 175 g gelbe Erbsen, getrocknet
  • 175 g Gerstengraupen
  • 1,2 kg Rinderknochen
  • 150 g Speck, in Würfeln
  • 50 g Petersilienwurzel
  • 1 Möhre
  • 50 g Knollensellerie
  • 600 g Kartoffeln
  • 1 Bund Petersilie
  • Salz, Pfeffer
  • Zum Garnieren:
  • 80 g Bacon, in Scheiben

Zubereitungszeit:

  • 45 Minuten (zzgl. Zeit zum Einweichen & ca. 3,5 Std. zum Einkochen)

Und so wird's gemacht:

  1. Mit der Zubereitung sollten Sie bereits am Vortag beginnen – da nämlich sollten die Erbsen gut eingeweicht werden.
  2. Am Tag der Zubereitung dann die Graupen mit etwas Wasser weich kochen, bis eine Art Püree entstanden ist – dann bis zur weiteren Verwendung kaltstellen.
  3. Speck in einem großen Topf zerlassen und die Knochen hinzufügen. Petersilienwurzeln, Möhre und Sellerie schälen, in Würfel schneiden und mit in den Topf geben. Kurz mitrösten lassen. Nun genau soviel Wasser aufgießen, dass alle Zutaten bedeckt sind. Topf mit einem Deckel verschließen und ca. 3 Stunden auskochen lassen.
  4. Brühe durch ein Sieb seien und Brühe dabei auffangen. Brühe wieder in den Topf gießen und Graupenpüree hinzufügen. Kartoffeln pellen und ebenfalls in Würfel schneiden, dann mit in den Topf geben und bei mittlerer Hitze durchgaren lassen.
  5. Sobald die Kartoffeln durch sind, alles kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Bacon-Scheiben in einer Pfanne kross ausbacken, dann grob zerkleinern. Suppe mit frischer, gehackter Petersilie und Bacon bestreut servieren – das war es auch schon. Lassen Sie es sich schmecken!

Wir lieben ja Rezepte mit Tradition – und das gilt zweifelsohne auch für unsere Rumfordsuppe. Das reichhaltige, sättigende Rezept wurde im Jahr 1795 von Benjamin Thompson entwickelt – seines Zeichens Reichsgraf von Rumford. Es diente als Verköstigung für die Armee seines Dienstherren, dem bayrischen Kurfürsten Karl Theodor von der Pfalz. Es wurde auch an festgenommene Bettler und Arbeitslose ausgeteilt, um sie sparsam und dennoch nahrhaft zu versorgen.

Günstig, gesund und sättigend – wenig verwunderlich also, warum die Rumfordsuppe bis heute gern gegessen wird. Wenn Sie ein ähnliches Rezept probieren wollen, können Sie es auch mal mit der polnischen Graupensuppe mit Hähnchen probieren, auch "Krupnik" genannt. Viele weitere köstliche Eintöpfe haben wir außerdem in der Galerie für Sie gesammelt. Schauen Sie mal:

ANZEIGE: Warum sich den nächsten Einkauf nicht einfach mal nach Hause liefern lassen? Hier geht's zum Online-Shop von REWE >>

Haben Sie gewusst, dass bei der Zubereitung einer leckeren Suppe allerhand schief gehen kann? Mehr dazu verraten wir Ihnen im Video:

Suppe kochen - Diese Fehler sollten vermieden werden
Suppe kochen - Diese Fehler sollten vermieden werden

Mehr klassische wie kreative Suppenrezepte und auch schmackhafte Eintopf-Ideen halten unsere Themenseiten für Sie bereit. Einfach mal vorbeischauen und inspirieren lassen!

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe