Aktualisiert: 05.12.2020 - 17:06

Lecker "Pfeffi" So geht's: Pfefferminzlikör selber machen

Bewerten Sie das Rezept
Für selbst gemachten Pfefferminzlikör brauchen Sie ein wenig Geduld, doch die wird belohnt!

Foto: GettyImages/Jürgen Wiesler

Für selbst gemachten Pfefferminzlikör brauchen Sie ein wenig Geduld, doch die wird belohnt!

So ein Likörchen ist doch immer wieder eine feine Sache! Besonders großer Beliebtheit erfreut sich da der "Pfeffi" – ein Likör aus frischer Minze. Den können Sie zwar schon für kleines Geld im Supermarkt kaufen, doch selbst gemacht schmeckt er einfach ganz besonders!

Zutaten für 1 Flasche:

  • 6 Zweige Pfefferminze, frisch
  • 1 Flasche Korn
  • 250 g Kandiszucker, weiß
  • 150 ml Wasser
  • 4 - 5 TL Zitronensaft

Zubereitungszeit:

  • 20 Minuten (zzgl. mindestens 3 Wochen Ziehzeit)

Und so wird’s gemacht:

  1. Pfefferminzzweige sehr gründlich abwaschen und trockenschütteln. Anschließend mit Küchenpapier vorsichtig trocken tupfen.
  2. Eine leere, saubere (heiß ausgekocht!) Glasflasche mit einer Kapazität von mindestens 1 l bereitstellen und die Minzzweige mit dem Stiel nach oben in die Flasche stecken. Korn aufgießen und die Flasche gut verschließen. Inhalt drei Wochen ziehen lassen, am besten an einem warmen Ort.
  3. Nach dieser Zeit Minzzweige herausnehmen und eine Kostprobe machen. Ist das Minz-Aroma noch nicht intensiv genug, können Sie frische Minzzweige in die Flasche geben und den Sud weitere fünf Tage ziehen lassen. Wenn nicht, können Sie direkt mit der Zubereitung fortfahren.
  4. Kandiszucker in 150 ml Wasser auflösen lassen. Zitronensaft in die Flasche (ohne Minzzweige) geben und mit dem Zucker-Wasser-Gemisch den Likör süßen. Nehmen Sie am besten nicht gleich alles auf einmal, denn so kann es schnell zu süß werden. Tasten Sie sich heran und nehmen Sie zwischendurch eine Kostprobe, bis der gewünschte Süße-Grad erreicht ist.
  5. Nun gilt es: Der Geduldige ist klar im Vorteil. Am besten sollte der Likör noch (fest verschlossen) ein wenig an einem warmen Ort ziehen. Wobei gilt: Je länger, desto aromatischer und leckerer!

Tipp: Der "Pfeffi" aus dem Supermarkt ist grell grün oder durchsichtig. Weder das eine, noch das andere werden Sie erhalten, wenn Sie unser Rezept anwenden. Da ohne Farbstoffe und komplizierte Filtersysteme gearbeitet wird, hat der selbst gemachte Pfefferminzlikör eher die Farbe eines kalten Pfefferminztees – und auch der Geschmack erinnert ein wenig daran. Aber wir haben es ausprobiert: Diese Variante schmeckt wirklich großartig und überzeugt auf ganz andere Weise. Sollten Sie mal ausprobiert haben.

In Zeiten, in denen man wegen der vorherrschenden Pandemie viel Zeit zu Hause verbringt, kann man sich durchaus an neue Herausforderungen wagen und mal ein Likörchen selbst machen. Wir haben da natürlich noch ein paar mehr Rezept-Vorschläge für Sie, die gerne ausprobiert werden wollen. Ob nun Kräuterlikör, ein winterlicher Marzipanlikör mit Sahne und weißem Rum oder doch eher sommerliche Aromen wie in diesem Himbeerlikör oder auch in Form von Limoncello – wir haben das passende Rezept. Und wenn Sie mal einen Eierlikör selbst machen wollen, zeigen wir Ihnen im Video Schritt für Schritt, wie es geht.

Eierlikör selber machen: So einfach geht's!
Eierlikör selber machen: So einfach geht's!

ANZEIGE: Warum sich den nächsten Einkauf nicht einfach mal nach Hause liefern lassen? Hier geht's zum Online-Shop von REWE >>

Alle weiteren Rezepte für heiße und auch kalte Getränke sowie alles rund um die Pfefferminze finden Sie auf unseren Themenseiten.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU
Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe