Aktualisiert: 23.11.2020 - 17:22

Heiß aus dem Ofen Kartoffelauflauf aus der Kuchenform – fix gemacht!

Bewerten Sie das Rezept
Hier müssen Sie die Kartoffeln nicht einmal vorkochen: Probieren Sie mal unser Grundrezept für Kartoffelauflauf – heute mal aus der Kuchenform.

Foto: iStock.com/OksanaKiian

Hier müssen Sie die Kartoffeln nicht einmal vorkochen: Probieren Sie mal unser Grundrezept für Kartoffelauflauf – heute mal aus der Kuchenform.

Sie haben es eilig, wollen aber auf ein leckeres Gericht nicht verzichten? Dann haben wir die ultimative Lösung für Sie: schneller Kartoffelauflauf aus der Kuchenform! Da kommen die Zutaten einfach roh in die Form und schon geht's ab in den Ofen. Himmlisch.

Zutaten für 4 Portionen (1 Springform, 26 cm Durchmesser):

  • 6 Kartoffeln
  • 2 Becher Schlagsahne
  • 2 Eier
  • Salz, Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 200 g Käse, gerieben
  • etwas Fett für die Form

Zubereitungszeit:

  • 20 Minuten (zzgl. 45 Minuten Backzeit)

Und so wird's gemacht:

  1. Kartoffeln zunächst pellen und in Scheiben mit einer Dicke von etwa 5 mm schneiden. Kartoffeln kreisförmig in einer zuvor eingefetteten Springform auslegen und schichten, bis die Kartoffelscheiben aufgebraucht sind.
  2. Eier mit Schlagsahne verquirlen und mit Salz, Pfeffer sowie Muskatnuss würzen. Etwa die Hälfte des Käses unter die Ei-Sahne-Masse rühren.
  3. Eier-Sahne über die Kartoffeln gießen. Springform etwas schwenken, sodass sich die Sahne gleichmäßig verteilt.
  4. Ofen auf 160 Grad Umluft (180 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen und den Auflauf 30 Minuten backen lassen. Nach dieser Zeit den restlichen Käse auf dem Auflauf verteilen und alles weitere 15 Minuten backen lassen. Stechen Sie zur Sicherheit mal mit einer Gabel ins Gratin – so sehen Sie, ob die Kartoffeln mittlerweile gar sind. Lassen Sie es sich schmecken!

Das genannte Rezept für einen Kartoffelauflauf aus der Kuchenform schmeckt köstlich – ist aber freilich nur ein Grundrezept. Sie können sich, was die weiteren Zutaten angeht, voll und ganz austoben!

Schinkenwürfel oder auch gekochter Schinken und Salami passen zum Beispiel hervorragend – genauso wie Erbsen (gern auch aus der Dose), Brokkoli und Co.

Kleiner Tipp: Wie wäre es denn, wenn Sie diesen Auflauf mal als Grundlage für ein Resteessen zubereiten? So kann es vielleicht sein, dass Sie vom Vortag noch Frikadellen oder Braten übrig haben – was in mundgerechte Stücke geschnitten tolle Zutaten für einen Auflauf sind. Selbiges gilt übrigens auch für eine übrig gebliebene Gemüsebeilage, wie etwa Pilzpfanne, Blumenkohl oder ähnliches.

Sie bekommen nie genug von leckeren Aufläufen? Dann klicken Sie doch mal durch unsere Galerie und lassen sich von der Vielfalt kreativer Rezepte inspirieren:

Wollen Sie noch eine weitere Idee für eine kreative Köstlichkeit aus dem Ofen kennenlernen? Im Video zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie gefüllte Champignons aus dem Ofen zaubern:

Leckere Champignons gefüllt und gegrillt aus dem Ofen!
Leckere Champignons gefüllt und gegrillt aus dem Ofen!

Mehr Rezepte der guten, alten Hausmannskost hält übrigens unsere umfangreiche Themenseite für Sie bereit. Schauen Sie mal vorbei!

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe