"Karpatka" Luftiger Genuss: Probieren Sie diesen polnischen Puddingkuchen!

Bewerten Sie das Rezept
Da würden wir gern direkt hineinbeißen: polnischer Puddingkuchen mit Puderzucker.

Foto: iStock.com/Dar1930

Da würden wir gern direkt hineinbeißen: polnischer Puddingkuchen mit Puderzucker.

Die polnische Küche hat eine Menge zu bieten. Einer unserer süßen Favoriten: dieser Puddingkuchen aus Brandteig. Und er ist wirklich ganz einfach zu backen! Sehen Sie selbst.

Zutaten für 12 Stück (1 Backblech):

  • Für den Teig:
  • 250 ml Wasser
  • 125 g Butter
  • 150 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 4 Eier
  • Für die Füllung:
  • 1/2 l Milch
  • 1 1/2 Päckchen Vanillepudding-Pulver
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 200 g Butter
  • Außerdem: Puderzucker

Zubereitungszeit:

  • ca. 30 Minuten (zzgl. ca. 40 Minuten Backzeit)

Und so wird’s gemacht:

  1. Als erstes wird der Teig zubereitet. Dafür Wasser zusammen mit der Butter in einen Topf geben und aufkochen lassen. Hitze auf kleine Flamme reduzieren und Mehl sowie Backpulver dazusieben. Alles gut auskühlen lassen. Masse in eine Schüssel füllen und unter stetigem Mixen mit einem Handrührgerät nach und nach Eier untermischen. Auf höchster Stufe 4 Minuten vermengen.
  2. 300 ml Milch in einem Topf zum Kochen bringen. Den Rest mit dem Vanillepudding-Pulver glatt rühren – und langsam unter die heiße Milch rühren, bis ein ebenmäßiger Vanillepudding entstanden ist. Diesen kaltstellen.
  3. Brandteig in zwei Teile aufteilen und einen Teil dünn auf ein zuvor eingefettetes Backblech streichen. 20 Minuten im auf 180 Grad Umluft (200 Grad Ober-/Unterhitze) vorgeheizten Ofen backen lassen, bis der Teig goldbraun ist. Mit der zweiten Teighälfte ebenso verfahren. Kuchen gut auskühlen lassen.
  4. Eine der Teighälften mit dem Pudding bestreichen und die zweite Hälfte obenauf legen. Manchmal wellt sich der Teig beim Backen am Rand nach oben – diese Wölbung nach unten hin auflegen, sodass an den Seiten beim Genuss weniger Vanillepudding entweichen kann (siehe Rezeptbild).
  5. Obere Hälfte noch mit Puderzucker bestäuben – und das war es auch schon! Lassen Sie es sich schmecken.

Man kann es wohl nicht anders sagen: Kuchen und Pudding sind einfach ein unschlagbares Team – wie dieser polnische Puddingkuchen, der übrigens auch "Karpatka" heißt, hervorragend beweist. Man geht davon aus, das die optische Erscheinung dieses Kuchens aus Brandteig an ein mit Schnee bedecktes Gebirge erinnern soll – ähnlich wie beim österreichischen Dessert Salzburger Nockerln.

Überhaupt finden wir: Die polnische Küche hat wirklich eine Menge zu bieten – und zwar weit mehr als nur vermeintlich typisch deftige Kost. Die besten Rezepte aus unserem schönen Nachbarland haben wir in der Galerie für Sie zusammengestellt:

Pssst: Wir haben da noch einen Rezept-Tipp für Sie! Wenn Sie die Kombination von Pudding und Gebäck ebenso sehr lieben wie wir, sollten Sie auch mal die amerikanische Variante, den "Boston Cream Pie" , ausprobieren.

Keine Lust auf fertigen Pudding? Im Video zeigen wir Ihnen, wie es ganz ohne Tütenprodukt geht:

Pudding_ohne_Tüte
Pudding_ohne_Tüte

Mehr Ideen für schnellen Kuchen lesen Sie auch auf der Themenseite.

ANZEIGE: Warum sich den nächsten Einkauf nicht einfach mal nach Hause liefern lassen? Hier geht's zum Online-Shop von REWE >>

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe