Highlight für festliche Tage Festlicher Spekulatius-Apfelkuchen mit Karamell-Soße

Bewerten Sie das Rezept
So ein Prachtstück von Gebäck haben wir schon lange nicht mehr gesehen: winterlicher Apfelkuchen mit einem fluffigen Spekulatiusboden.

Foto: iStock.com/NoirChocolate

So ein Prachtstück von Gebäck haben wir schon lange nicht mehr gesehen: winterlicher Apfelkuchen mit einem fluffigen Spekulatiusboden.

Dieser winterliche Apfelkuchen mit Spekulatiusboden ist ein wahres Prachtstück von Gebäck! Besser kann man sich gar nicht kulinarisch auf die anstehenden Festtage einstimmen.

Zutaten für eine Springform (26 cm Durchmesser:

  • Für den Teig:
  • 3 Eier
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Backpulver
  • 120 g Mehl
  • 20 g Speisestärke
  • 2 EL Butter
  • 100 g Spekulatius-Kekse
  • Für die Fruchtschicht:
  • 3 Äpfel
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1/2 l Apfelsaft
  • 1 1/2 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 1 EL Zucker
  • Zimt
  • Für die Creme:
  • 2 Becher Schlagsahne
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • Außerdem:
  • 100 g Zucker
  • 2 EL Butter
  • 70 ml Sahne
  • Mandeln, gehackt

Zubereitungszeit:

  • 50 Minuten (zzgl. ca. 2 Stunden Kühlzeit und 20 Minuten Backzeit)

Und so wird’s gemacht:

  1. Wir starten mit der Zubereitung des schnellen Biskuitteigs. Dafür erst Eier, Zucker sowie eine Prise Salz in eine Schüssel geben und schaumig aufschlagen. Mehl in eine zweite Schüssel sieben – ebenso wie Stärke und Backpulver. Diese Mischung unter die Eier-Masse heben und alles zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten.
  2. Butter schmelzen, Spekulatius zerbröseln. Beides unter den Teig heben.
  3. Eine Backform einfetten und den Teig hineingießen. Im auf 160 Grad Umluft vorgeheizten Ofen etwa 15 bis 20 Minuten backen.
  4. Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln.
  5. Apfelwürfel zusammen mit dem Apfelsaft in einen Topf geben und aufkochen lassen. Etwas Apfelsaft aus dem Topf nehmen und mit Puddingpulver verrühren – diese Menge dann wieder in den Topf geben und gut unterrühren.1 EL Zucker und etwas Zimt unterrühren. Masse erwärmen, bis der Apfelpudding eine gute Konsistenz hat. Apfelpudding auf dem Biskuit verteilen und glattstreichen. Kuchen vollständig auskühlen lassen.
  6. Nun geht es an die Zubereitung der Creme. Dafür kalte Schlagsahne mit Sahnesteif und Vanillezucker aufschlagen, bis eine feste creme entstanden ist. Diese auf die (kalte) Apfel-Pudding-Masse streichen. Kuchen abdecken und 2 Stunden kaltstellen.
  7. An und für sich wäre der Kuchen auch so schon bereit, serviert zu werden. Wir verpassen diesem pompösen Werk aber noch das absolute i-Tüpfelchen: Karamellsoße! Dafür 100 g Zucker in einer Pfanne schmelzen. Sobald eine leicht goldene Farbe entsteht, 2 EL Butter und 70 ml Sahne hinzufügen und gut verrühren, bis sich alles schön aufgelöst hat und eine glatte Soße entstanden ist. Diese über den kalten Kuchen gießen. Mit gehackten Mandeln bestreuen – und servieren!

Wir können es einfach nicht anders sagen: Etwas Festlicheres als diesen winterlichen Apfelkuchen mit Spekulatiusboden haben wir schon lange nicht mehr gesehen. So können Sie Ihre Lieben zur anstehenden Advenstzeit mit einer wirklich außergewöhnlichen Kreation verwöhnen. Sie bekommen so oder so von Apfelkuchen nie genug? Dann haben wir in der Galerie noch viele weitere Ideen für Sie zusammengestellt. Schauen Sie mal:

Sie mögen es lieber schön handlich? Dann bieten wir Ihnen mit raffinierten Apfel-Rosen-Muffins die perfekte Alternative! Im Video zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie es geht.

Apfel-Rosen-Muffins
Apfel-Rosen-Muffins

ANZEIGE: Warum sich den nächsten Einkauf nicht einfach mal nach Hause liefern lassen? Hier geht's zum Online-Shop von REWE >>

Tolle Empfehlungen zur Adventszeit

Tolle Empfehlungen zur Adventszeit

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe