Aktualisiert: 23.09.2020 - 21:01

Hätten Sie's gewusst? Woher kommt eigentlich ... das Hackfleisch?

Hackfleisch kommt weltweit gerne auf den Teller. Doch: Wo kommt es überhaupt her?

Foto: iStock.com/Giang Nguyenkcohe

Hackfleisch kommt weltweit gerne auf den Teller. Doch: Wo kommt es überhaupt her?

Was wäre die gute, alte Hausmannskost ohne Hackfleisch? Richtig – irgendwie nicht vollständig. Haben Sie sich schon mal Gedanken darüber gemacht, wo das Hackfleisch überhaupt herkommt? Und wann es erstmalig verwendet wurde?

Ob in Form von Frikadellen, als Braten oder auch krümelig gebraten in einer Bolognese: Hackfleisch ist in unzähligen Ländern nicht aus dem Speiseplan wegzudenken. Aber haben Sie sich schon mal gefragt, wer eigentlich auf die Idee gekommen ist, ein gutes Stück Fleisch zu Hackfleisch zu verarbeiten? Woher kommt es, dieses Hackfleisch? Uns brennt diese Frage ja unter den Nägeln – deshalb haben wir uns auf die Suche nach Antworten gemacht.

Die Geschichte des Hackfleischs: Beginn im 13. Jahrhundert?

Es ranken sich diverse Mythen rund um die Erfindung des Hackfleischs – einer darunter ist besonders interessant. Demnach wurde Hackfleisch im 13. Jahrhundert von einem mongolischen Reitervolk – den Tataren – erfunden. Und das via Zufall! Die Reiter waren lange Strecken hoch zu Ross unterwegs und verbargen das mitgeführte, rohe Fleisch unter dem Sattel. Durch diesen, nun ja eher ungewöhnlichen Aufbewahrungsort garte das Fleisch ein wenig durch – und wurde nebenbei so geplättet, dass es eine poröse, gar krümelige Konsistenz annahm, die an heutiges Hackfleisch erinnert.

Durch die ohnehin gegebene "Reiseaktivität" der Mongolen verteilte sich diese Fleisch-Form angeblich zunächst in Europa – durch die Eroberung Amerikas und die Bestrebungen der Seefahrer bald auch in der ganzen Welt.

Ob dieser Mythos allerdings wirklich stimmt? Vermutlich eher nicht – wirklich seriöse Quellen konnten dafür nicht aufgefunden werden. Amüsant ist die Geschichte aber allemal!

Erstes Frikadellen-Rezept im ältesten Kochbuch der Welt

Nicht ganz so witzig, aber immerhin belegbar: Es gibt ein Rezept mit fein zerkleinertem Fleisch, das aus dem 3. bzw. 4 Jahrhundert stammt – nachzulesen im "De re coquinaria", dem ältesten, erhaltenen Kochbuch der Welt – direkt aus der römischen Antike. Dort war von einem "isicia omentata" die Rede, einer Pastete aus zerkleinertem Rindfleisch, Pinienkernen, Pfeffer und Weißwein.

Na, wenn das mal nicht nach einem Bulettchen klingt! Tja, da haben sich eben schon die alten Römer etwas einfallen lassen, das uns bis heute Freude beschert.

____________

Wir lieben Hackfleisch! Kein Wunder – mit Tatar, Mett und Co gibt es die verschiedensten Sorten an Hack, die man dank verschiedener Gewürzmischungen herrlich unterschiedlich zubereiten kann! Obendrein haben wir da auch noch tolle Tipps für Sie – etwa wie Ihr Hackfleisch besonders locker und saftig wird. Noch mehr Tricks sehen Sie im Video:

Hackfleisch-Tricks
Hackfleisch-Tricks

Doch genug der Theorie – wenn Sie jetzt Lust auf leckere Gerichte mit Hack haben, stöbern Sie doch mal in unserer Galerie!

ANZEIGE: Sparen Sie Zeit und Nerven und bestellen Sie Ihre Lebensmittel einfach online – myTime.de hat rund um die Uhr für Sie geöffnet!

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe