Aktualisiert: 10.02.2021 - 12:54

Klassiker DER Star unter den Käsekuchen: Himmlischer Tränenkuchen

Bewerten Sie das Rezept
Der Tränenkuchen begeistert durch die saftige Füllung und die knackige Baiserhaube. Köstlich!

Foto: iStock.com/AnryMos

Der Tränenkuchen begeistert durch die saftige Füllung und die knackige Baiserhaube. Köstlich!

Sie wollen etwas ganz Besonderes backen? Dann legen wir Ihnen Tränenkuchen ans Herz. Innen saftig, versehen mit einer zarten, knackigen Baiserhaube. Was will man mehr?

Zutaten für eine Springform (26 cm Durchmesser):

  • Für den Teig:
  • 200 g Mehl
  • 75 g Butter, weich
  • 75 g Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Ei, Größe L
  • Für den Belag:
  • 500 g Quark
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Puddingpulver, Vanille
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 250 ml Schlagsahne
  • 250 ml Milch
  • 150 ml Öl
  • Für die Haube:
  • 4 Eiweiß
  • 90 g Zucker

Zubereitungszeit:

  • 45 Minuten (zzgl. 80 Minuten Backzeit und 4 Stunden Kühlzeit)

Und so wird’s gemacht:

  1. Zunächst sollte der Teig zubereitet werden. Dafür das Mehl in eine Schüssel sieben und weiche Butter, Backpulver, Zucker und ein Ei dazugeben. Aus allen Zutaten einen Teig kneten. Diesen eine halbe Stunde im Kühlschrank verwahren – dann Ofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze oder 155 Grad Umluft vorheizen.
  2. Nun geht es an die Zubereitung des Belags. Dafür Quark gut abtropfen lassen, dann in einer Schüssel geschmeidig rühren. Zucker, Vanillezucker, Vanillepuddingpulver, ein Vollei sowie ein Eigelb, Schlagsahne, Milch und Öl nach und nach dazugießen und schön verquirlen, bis eine gleichmäßige, Masse entstanden ist. Nicht wundern: Die Füllung ist sehr flüssig.
  3. Teig aus dem Kühlschrank nehmen und eine Springform mit einem Durchmesser von 26 cm einfetten, dann mit etwas Mehl einstäuben. Teig kreisförmig auf einer bemehlten Fläche ausrollen. Teig dann gleichmäßig in die Springform legen und an den Rändern hochziehen.
  4. Nun kann mann die flüssige Füllung in die Springform gießen. Kuchen auf mittlerer Schiene in den Ofen schieben und 70 Minuten backen lassen.
  5. Währenddessen den Baiser-Guss vorbereiten. Dafür Eiweiß zusammen mit Puderzucker steif schlagen. Nach den 70 Minuten Backzeit Kuchen aus dem Ofen nehmen und Eischnee gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen. Gebäck weitere 10 Minuten backen lassen.
  6. Nun Kuchen aus dem Ofen nehmen und etwas auskühlen lassen. Gebäck vorsichtig mit einem Messer vom Rand der Springform lösen, dann das Ganze circa vier Stunden komplett auskühlen lassen. Dann kann der Genuss beginnen – lassen Sie es sich schmecken!

Der Tränenkuchen ist zweifelsohne die Superlative unter den Käsekuchen. Wenn Sie sich schon immer gefragt haben, woher eigentlich der Name kommt: Wenn beim Backen alles nach Plan gelaufen ist, entsteht beim Auskühlen später eine Tränenform im Baiser-Guss. Grämen Sie sich aber bitte nicht, wenn das nicht so gelungen ist. Dem Geschmack tut eine fehlende Tränenform keinen Abbruch!

Würden Sie sich schon beinahe als Käsekuchen-Junkie bezeichnen? Dann geht es Ihnen wie uns! Und weil wir vom herlich saftigen Gebäck einfach niemals genug bekommen, haben wir Ihnen einige unserer Lieblingsrezepte für Käsekuchen in der Galerie zusammengestellt:

DerKäsekuchen im Allgemeinen ist der unangefochtene Liebling unter den Kuchen – zumindest hier in Deutschland. Im Video verraten wir Ihnen vier spannende Fakten:

Käsekuchen: 4 Fakten zum Liebling der Deutschen
Käsekuchen: 4 Fakten zum Liebling der Deutschen

ANZEIGE: Warum sich den nächsten Einkauf nicht einfach mal nach Hause liefern lassen? Hier geht's zum Online-Shop von REWE >>

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe