Selbstgemachtes Konfekt Super leckeres Quittenbrot

Bewerten Sie das Rezept
Haben Sie schon mal Qiuttenbrot gegessen? Nein? Dann wird es höchste Zeit!

Foto: StockFood/Raider

Haben Sie schon mal Qiuttenbrot gegessen? Nein? Dann wird es höchste Zeit!

Unser Rezept für herrliches Quittenbrot ist ein wenig zeitaufwendig, aber absolut empfehlenswert! Übrigens hat es nichts mit Brot zu tun, sondern ist eine Art Konfekt.

Zutaten für 16 Stücken:

  • 1 kg Quitten
  • 1 kg Rohrohrzucker
  • 40 g gehackte Mandeln
  • 20 g Galgantpulver
  • etwas Öl
  • Nach Wahl: nach Belieben gemahlene Mandeln

Zubereitungszeit:

  • 80 Minuten

Und so wird’s gemacht:

  1. Die Quitten waschen und vierteln. Flaum, Kerne, Fruchtansatz und Blüte entfernen. Die Stücke mit dem Zucker in einen Topf geben und etwa 1 Stunde köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren. Die gehackten Mandeln und Galgant kurz vor Ende der Kochzeit zufügen.
  2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und gut mit Öl einpinseln. Die abgekühlte Quittenmasse etwa 1 cm dick darauf verteilen und 3–4 Wochen an einem warmen Ort trocknen lassen. Danach das Quittenbrot in Würfel schneiden, nach Belieben in gemahlenen Mandeln wälzen und in Gläsern aufbewahren. Dunkel und kühl gelagert ist es mindestens 1 Jahr haltbar.

Quittenbrot ist in Lateinamerika und Spanien sehr beliebt und dort unter dem Namen »carne de membrillo« bekannt. Dabei handelt es sich eigentlich nicht um Brot, sondern um eine Art Konfekt. Bei uns kaum bekannt, lohnt es sich wirklich, das ausgefallene Rezept einmal auszuprobieren.

Viva Espana? Probieren Sie auch die spanische Gemüsepfanne mit Eiern oder die spanische Fischsuppe.

Sie lieben die spanische Küche? Wie praktisch, dann können Sie in unserer Bildergalerie viele weitere Rezepte entdecken.

Weitere schmackhafte Dessertrezepte finden Sie auf unserer Themenseite.

Von

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen