Avocado darf natürlich nicht fehlen Vegetarische Soja-Burger mit selbst gemachten Brötchen

Von

Bewerten Sie das Rezept
Bei diesem Anblick können wir kaum noch an uns halten. Am liebsten würden wir direkt in die köstlichen vegetarischen Soja-Burger beißen!

Foto: Matthias Liebich

Bei diesem Anblick können wir kaum noch an uns halten. Am liebsten würden wir direkt in die köstlichen vegetarischen Soja-Burger beißen!

Selbst gemachte, fluffige Burger-Brötchen und ein würziger Soja-Bratling gepaart mit Rucola, Avocado und Cheddar – fleischlos genießen kann so einfach ein!

Zutaten für 4 Personen:

  • 15 g frische Hefe
  • 230 g Dinkelmehl
  • 1 TL Salz
  • 120 g feine getrocknete Sojaschnetzel (z.B. aus dem Reformhaus oder Narturkostladen)
  • 330 ml Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 EL Öl
  • 1 EL Mehl
  • 1 EL Tomatenmark
  • Rauchsalz
  • gemahlener Kreuzkümmel
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 2 TL Haferflocken
  • 1 reife Avocado
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Tomaten
  • 0.5 Bund frischer Koriander
  • 4 Scheiben Cheddar mind. 50% Fett i. Tr.
  • 40 g Rucola

Pro Portion etwa:

  • 590 kcal
  • 31 g Fett
  • 46 g Kohlenhydrate
  • 31 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 60 Minuten (zzgl. 30 Minuten Gehzeit)

Und so wird’s gemacht

  1. Für die Brötchen ca. 180 ml lauwarmes Wasser und Hefe verrühren. Mit Mehl und Salz zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort mindestens 30 Minuten gehen lassen.
  2. Für die Burger Sojaschnetzel in der heißen Brühe ca. 10 Minuten quellen lassen. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln und in 2 EL Öl glasig dünsten. Mehl und Tomatenmark unterrühren. Sojaschnetzel gut ausdrücken und zur Zwiebelmischung geben. Alles gründlich mischen, mit Rauchsalz, Kreuzkümmel, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.
  3. Aus dem Hefeteig 4 Kugeln (ca. 10 cm ø) formen und etwas flach drücken. Oberfläche leicht befeuchten und in die Haferflocken drücken. Brötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im heißem Ofen (E-Herd: 200 °C, Umluft: 180 °C, Gas: Stufe 3) ca. 20 Minuten backen. Auskühlen lassen.
  4. Aus dem Sojateig 4 flache Burger (ca. 10 cm ø) formen. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Soja-Burger darin von jeder Seite ca. 3 Minuten goldbraun braten. Warm stellen.
  5. Avocado halbieren, entkernen, schälen und mit Zitronensaft fein pürieren. Püree mit Salz und Pfeffer abschmecken. Rote Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Tomaten waschen und in Scheiben schneiden. Brötchen halbieren und Hälften mit Avocadomus bestreichen. Zwiebelringe, Tomate, Koriander und Soja-Burger, Cheddar, Tomatenscheiben und Rucola auf die unteren Brötchenhälften legen. Obere Brötchenhälften auflegen. Nach Belieben mit Holzstäbchen feststecken.

Zugegeben, selbst gemachte Burger sind natürlich aufwendiger, als den Fast-Food Klassiker einfach im Schnellrestaurant seiner Wahl zu kaufen, aber mit diesem vegetarischen Soja-Burger mit selbst gemachten Brötchen lohnt sich die Mühe! Wie wäre es dazu mit einem würzigen amerikanischen Krautsalat oder selbst gemachten Hot Dogs mit Mais, Paprika und Avocado?

Die USA stehen wie kein anderes Land für Burger und Co. In unserer Bildergalerie finden Sie weitere leckere Rezepte:

Bei amerikanischer Küche darf Mac and Cheese einfach nicht fehlen. Hier finden Sie eine Snack-Variante für Ihre nächste Party:

Mac and Cheese Snack

Mac and Cheese Snack

Beschreibung anzeigen

Noch mehr leckere Burger und vegetarische Gerichte finden Sie auf unseren Themenseiten. Dort finden Sie auch alles zum Thema Avocado.

Von

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen