Französische Küche So kochen Sie köstliches Boeuf bourguignon

Bewerten Sie das Rezept
Sieht toll aus und schmeckt glatt noch besser: unser Boeuf bourguignon.

Foto: iStock/Floortje

Sieht toll aus und schmeckt glatt noch besser: unser Boeuf bourguignon.

Genießen wie Gott in Frankreich – kein Problem mit diesem unverschämt guten Rezept für Boeuf bourguignon! Das Gericht ist kräftig, deftig und wärmt gerade an kalten Tagen von innen.

Zutaten für 6 Portionen:

  • 1,5 kg Rindfleisch (Schulter oder Keule)
  • 15 Perlzwiebeln
  • 2 Möhren
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Butterschmalz
  • 200 g Schinkenwürfel
  • 4 EL Mehl
  • 400 ml Rotwein (Burgunder)
  • 800 ml Rinderfond
  • 1 Lorbeerblatt
  • Thymian, einige Zweige
  • 250 g Champignons
  • Salz, Pfeffer
  • frische Petersilie

Zubereitungszeit:

  • ca. 30 Minuten (zzgl. 3 Stunden und 40 Minuten Kochzeit)

Und so wird’s gemacht:

  1. Im ersten Schritt Rindfleisch parieren und anschließend in mundgerechte Stücke schneiden. Perlzwiebeln nach Belieben zerkleinern oder am Stück lassen. Möhren schälen und in Scheiben schneiden – dann Knoblauch abziehen und hacken.
  2. Butterschmalz in einen großen Bräter geben und darin zerlassen. Zunächst Zwiebeln und Speck anschwitzen, bis beides eine schöne, leicht braune Farbe angenommen hat. Aus dem Topf nehmen, verbliebenes Bratfett im Bräter lassen und hoch erhitzen, gegebenenfalls etwas Butterschmalz nachlegen. Darin Fleischstücke von allen Seiten anbraten. Sobald das Fleisch gar ist, können die Möhrenscheiben hinzugefügt werden. Alles fünf Minuten köcheln lassen.
  3. Zutaten mit Mehl bestäuben und alles ordentlich vermengen. Ist eine Mehlschwitze entstanden, das Ganze mit Wein ablöschen. Sobald dieser etwas verdampft ist, kann der Rinderfond aufgegossen werden. Zehn Minuten köcheln lassen.
  4. Lorbeerblatt, Thymianzweige und Knoblauch in den Bräter geben und diesen abdecken. Das Gericht drei Stunden lang auf kleiner Flamme unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen.
  5. Zwischenzeitlich Champignons putzen und in gewünschte Größe schneiden, dann zum Eintopf geben und alles nochmals eine halbe Stunden garen lassen. Thymianzweige und Lorbeerblatt entfernen, mit frischer Petersilie bestreuen – und fertig ist das Boeuf bourguignon!

Tipp: Genießen Sie das köstliche Fleischgericht mit frischer Pasta oder Kartoffeln!

Boeuf bourguignon ist ein echter Klassiker der französischen Küche. Sie wollten schon immer wissen, woher der Name kommt? Tatsächlich setzt sich dieser aus den beiden wichtigsten Komponenten des Rezepts zusammen: Rind ("Boeuf") und Burgunder-Wein ("bourguignon"). Die Weinsorte ist im Original-Rezept übrigens unerlässlich, da das Gericht aus der französischen Landschaft Burgund stammt.

Sie bekommen nie genug von der französischen Küche? Dann finden Sie viele weitere Ideen in unserer Bildergalerie.

Weitere tolle Eintopf-Rezepte finden Sie übrigens auf der Themenseite.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen