Fruchtig-süßer Klassiker So machen Sie köstliche Spitzbuben einfach selbst

Bewerten Sie das Rezept
Davon bekommt man einfach nicht genug: leckere Spitzbuben.

Foto: iStock/juefraphoto

Davon bekommt man einfach nicht genug: leckere Spitzbuben.

Spitzbuben erfreuen sich seit Generationen einer großen Beliebtheit. Kein Wunder aber auch – die Kombination aus mürbem Gebäck und fruchtiger Konfitüre ist einfach eine Wucht!

Zutaten für ca. 20 Stück:

  • 300 g Mehl
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 150 g Puderzucker
  • Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Zitronenschalenabrieb
  • 200 g Butter, in Flocken
  • 1 Ei
  • ca. 200 g Himbeergelee

Zubereitungszeit:

  • 1 Stunde (zzgl. 2 Stunden Ruhezeit und 10 Minuten Backzeit)

Und so wird’s gemacht

  1. Zunächst Mehl in eine große Schüssel sieben. Nun Mandeln, Puderzucker, eine Prise Salz, Vanillezucker, Zitronenschalenabrieb, Butter in Flocken sowie ein Ei hinzugeben und aus den Zutaten einen glatten Teig kneten. Diesen zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Eine Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, Backbleche mit Backpapier auslegen und die Teigkugel aus dem Kühlschrank nehmen. Teig nochmals gut durchkneten und auf der Arbeitsfläche dünn ausrollen. Der Teig sollte dann etwa 3 mm dick sein.
  3. Plätzchenausstecher nach Wahl (z.B. Sterne oder Herzen) nehmen und Kekse ausstechen. In jedes zweite Plätzchen mittig ein kleines Loch ausstanzen. Kekse auf den Blechen verteilen.
  4. Ofen auf 160 Grad Umluft (180 Grad Ober-/Unterhitze) und Plätzchen zehn Minuten backen lassen. Sie sollten eine blassgelbe Farbe haben. Aus dem Ofen nehmen.
  5. In der Zwischenzeit Gelee gut durchrühren, dann auf jene Plätzchen streichen, die kein Loch in der Mitte haben. Auf einen bestrichenen Keks dann einen durchlöcherten Keks setzen. Etwas andrücken und auskühlen lassen – das mit allen Plätzchen wiederholen. Am Ende nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.

Selbst gebackene Spitzbuben sind ein echter Klassiker der Weihnachtsbäckerei. Und das Gute: Mit verschiedenen Konfitüren- und Gelee-Sorten können Sie richtig viel Abwechslung in den Keks-Genuss bringen. Probieren Sie zum Beispiel statt des Himbeergelees auch Johannisbeerkonfitüre oder aber – ganz ausgefallen – Birnenmarmelade. Ein kulinarischer Hochgenuss!

Sie wollen noch mehr tolle Rezepte für Weihnachtsgebäck? Schauen Sie doch mal in unsere Bildergalerie:

War Ihnen das noch immer nicht genug an Weihnachtsplätzchen? In unserer Video-Playlist gibt es mehr süße Ideen zum Fest:

Süße Rezepte zum Fest
Süße Rezepte zum Fest

Übrigens: Auf unserer Themenseite rund um Weihnachten finden Sie nicht nur viele Rezepte zur besinnlichen Zeit des Jahres, sondern auch Deko-Ideen und vieles weitere mehr.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen