Wild auf Wild? Einfach mal Schlemmen: Deftiges Hirschgulasch mit Pfifferlingen

Bewerten Sie das Rezept
Wild und festlich. Dieses Rezept für Hirschgulasch mit Mini-Speckknödeln zieht auf der Festtags-Tafel alle Blicke auf sich

Foto: StockFood / Teubner Foodfoto

Wild und festlich. Dieses Rezept für Hirschgulasch mit Mini-Speckknödeln zieht auf der Festtags-Tafel alle Blicke auf sich

Dieses deftige Rezept für Hirschgulasch überzeugt mit Pfifferlingen, Mini-Speckknödeln und Preiselbeeren. Ein heißer Anwärter für Ihr neues Lieblings-Festtags-Menü.

Zutaten für 4-6 Personen:

  • 800 g Hirschfleisch, aus der Schulter oder Keule
  • 80 g geräucherter Bauchspeck
  • 2 Möhren
  • 1/4 Knollensellerie
  • 500 g Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 200 ml trockener Rotwein
  • 600 ml Wildfond
  • 2 Lorbeerblätter
  • 4 Wacholderbeeren
  • 2 Pimentkörner
  • 1/2 TL Pfefferkörner
  • 4 - 6 EL Preiselbeerkonfitüre
  • Für die Knödel:
  • 500 g Knödelbrot
  • 200 ml Milch
  • Salz
  • Muskat, frisch gerieben
  • 1 Zwiebel
  • 60 g geräucherter Bauchspeck, ohne Schwarte, ohne Knorpel
  • 3 Stängel Petersilie
  • 2 EL Butter
  • 2 Eier
  • Semmelbrösel, nach Bedarf
  • Außerdem:
  • 350 g Pfifferlinge
  • 2 EL Butterschmalz
  • Salz
  • Pfeffer, aus der Mühle
  • Zum Servieren:
  • 2 EL fein gehackte Petersilie

Pro Portion etwa:

  • 1050 kcal
  • 39 g Fett
  • 112 g Kohlenhydrate
  • 54 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 35 Minuten (zzgl. ca. 2 Stunden Garzeit)

Und so wird’s gemacht:

  1. Das Fleisch waschen, trocken tupfen und in ca. 2-3 cm große Würfel schneiden. Die Schwarte vom Speck entfernen und den Speck in kleine Würfel schneiden. Möhren und Sellerie putzen, schälen und klein würfeln. Zwiebeln und Knoblauch abziehen und sehr fein würfeln.
  2. In einem breiten Topf das Öl erhitzen und das Fleisch portionsweise rundherum anbraten. Wieder herausnehmen und kurz zur Seite stellen. Speck, Gemüse, Zwiebeln und Knoblauch in den Topf geben und anbraten. Das Tomatenmark hinzufügen, unter Rühren mitrösten, aber nicht zu dunkel werden lassen. Mit dem Wein ablöschen, diesen etwas reduzieren lassen, Fond zugießen, das Fleisch wieder einlegen und bei mittlerer Hitze ca. 1,5 -2 Stunden schmoren. Die Gewürze in ein Gewürzsäckchen geben und nach ca. 45 Minuten zu dem Gulasch geben.
  3. Für die Knödel das Knödelbrot in eine große Schüssel geben. Die Milch erhitzen, mit Salz und frisch geriebener Muskatnuss würzen und über das Brot gießen. Abdecken und ca. 15 Minuten quellen lassen. Zwiebel schälen und zusammen mit dem Speck in feine Würfel schneiden. Die Petersilie abbrausen, trocken schütteln, und die Blätter fein hacken.
  4. Die Zwiebeln und Speck in heißer Butter in einem kleinen Topf anschwitzen, vom Herd nehmen und die Petersilie hinzufügen. Zum Knödelbrot geben. Mit Salz abschmecken, die Eier dazu schlagen und mit den Händen gut verkneten. Bei Bedarf Semmelbrösel zufügen, damit die Masse gut formbar wird.
  5. Einen großen Topf mit Salzwasser aufstellen und aufkochen lassen. Die Hände anfeuchten und aus der Masse 12 gleich große Knödel abdrehen. Diese vorsichtig in das sprudelnd kochende Wasser geben und die Temperatur zurückschalten. Etwa 20 Minuten ziehen lassen.
  6. Inzwischen die Pfifferlinge sehr gründlich säubern und im heißen Butterschmalz unter Schwenken 4-5 Minuten kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  7. Das Gulasch nochmals abschmecken, die Gewürze entnehmen und die Pilze untermischen.
  8. Die Knödel mit einer Schaumkelle aus dem kochenden Wasser nehmen und zusammen mit dem Gulasch in tiefen Tellern anrichten. Je einen EL Preiselbeeren daneben setzen, die Knödel mit Petersilie bestreuen und servieren.

Gulasch geht für Sie einfach immer? Dann dürfte dieses Hirschgulasch mit Pfifferlingen, Mini-Speckknödeln und Preiselbeeren ganz nach Ihrem Geschmack sein. Fans von deftigen Gulasch-Gerichten kommen auch bei dieser orientalischen Gulaschsuppe oder bei einem leckeren Eierschwammerl-Gulasch mit Ricottaknödeln voll und ganz auf Ihre Kosten.

Inspiration, was die gut bürgerliche Küche angeht, finden Sie auch in unserer Bildergalerie. Dort haben wir für Sie die leckersten Rezepte aus dem Bereich Hausmannskost:

ANZEIGE: Warum sich den nächsten Einkauf nicht einfach mal nach Hause liefern lassen? Hier geht's zum Online-Shop von REWE >>

Noch mehr tolle Rezepte der Hausmannskost und alles rund ums Thema Pilze können Sie auf unseren Themenseiten finden.

Von

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe