Selbstgemacht am besten Saftiges Ofengeschnetzeltes mit Spätzle

Von

Bewerten Sie das Rezept

Foto: Gräfe & Unzer Verlag / Suedfels, Thorsten

Es muss nicht aus der Pfanne sein: Haben Sie schon einmal Ofengeschnetzeltes gegessen? Mit selbstgemachten Spätzle ein echter Gaumenschmaus!

Zutaten für 4 Portionen:

  • 2 Eier
  • 200 g Mehl
  • Salz
  • Butter, für die Form
  • 250 g braune Champignons
  • 4-5 Lauchzwiebeln
  • 500 g Schweinefilet
  • 2 EL Rapsöl
  • Pfeffer, aus der Mühle
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 1 Prise Rosen-Paprika
  • 50 ml trockener Weißwein
  • 150 ml Sahne
  • 125 g geriebener Hartkäse, z.B. Bergkäse oder Emmentaler

Pro Portion etwa:

  • 682 kcal
  • 34 g Fett
  • 40 g Kohlenhydrate
  • 50 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 45 Minuten plus Garzeit: 35 Minuten

Und so wird’s gemacht:

  1. Die Eier in eine Schüssel aufschlagen. Das Mehl, etwa 75 ml warmes Wasser zufügen und mit Salz würzen. Mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten, dickflüssigen Teig verrühren bis er Blasen wirft. Wenn der Teig zäh von einem Kochlöffel fließt ohne zu reißen, hat er die richtige Konsistenz.
  2. In einem breiten Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen. Das siedende Wasser salzen. Eine Teigportion in die Spätzlepresse füllen und die Spätzle direkt ins kochende Salzwasser drücken. Mit einem Messer oder einer Palette abstreifen, wieder aufkochen lassen und aus dem Wasser heben. Abschrecken und gut abtropfen lassen.
  3. Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Spätzle in der gebutterten Auflaufform verteilen.
  4. Die Pilze putzen und kleine Exemplare ganz belassen, Größere halbieren oder vierteln. Die Lauchzwiebeln waschen, putzen und in feine Ringe schneiden. Das Fleisch waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden.
  5. Das Fleisch im heißen Öl in einer Pfanne unter Rühren kurz anbraten. Mit Salz, Pfeffer, mildem und scharfem Paprika würzen. Die Champignons und Lauchzwiebeln untermischen, kurz mitbraten, dann mit Wein ablöschen und die Sahne angießen.
  6. Alles über den Spätzlen verteilen, mit dem Käse bestreuen und im Ofen ca. 20 Minuten überbacken.

Es ist doch ein echter Klassiker – aber seien wir ehrlich, wie oft kommt Ofengeschnetzeltes mit Spätzle auf den Tisch? Viel zu selten, oder? Hier haben Sie nochmal einen Grund, das würzige Gericht nachzukochen.

Vor allem sind selbstgemachte Spätzle doch einfach ein Gedicht, finden Sie nicht auch? Und sie schmecken nicht nur zu Geschnetzeltem oder als Käsespätzle, sondern auch in der Herbstversion dessen: Kürbis-Käse-Spätzle mit würzigem Bergkäse sind einfach himmlisch! Oder probieren Sie unsere Spätzle-Mangold-Pfanne mit Datteln, wenn es einmal außergewöhnlich sein darf!

Mehr aus dem Ofen gewünscht? Klicken Sie sich durch unsere Galerie mit den leckersten herzhaften Ofengerichten!

Ofengeschnetzeltes geht ja fast als Auflauf durch, oder? Noch mehr Ideen gesucht? Schauen Sie auf unserer Auflauf-Themenseite vorbei. Und leckere Rezepte für zünftige Hausmannskost hätten wir auch noch!

Seite

Von

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen