Einfacher geht's nicht! "Wilde Hilde": So machen Sie das Blitz-Dessert

Bewerten Sie das Rezept
Sieht toll aus und ist im Handumdrehen zubereitet: die "Wilde Hilde".

Foto: iStock/matucha

Sieht toll aus und ist im Handumdrehen zubereitet: die "Wilde Hilde".

Sie haben nur wenig Zeit, dafür aber große Lust auf einen köstlichen Nachtisch? Dann haben wir hier genau das Richtige für Sie: unser Rezept für "Wilde Hilde".

Zutaten für 4 Portionen:

  • 2 Becher Schlagsahne, kalt
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 500 g Erdbeeren
  • 100 g Löffelbiskuits

Pro Portion etwa:

  • 421 kcal
  • 27 g Fett
  • 36 g Kohlenhydrate
  • 2 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • ca. 15 Minuten (zzgl. 2 Stunden Zeit zum Durchziehen)

Und so wird’s gemacht:

  1. Die kalte Sahne in eine Schüssel aus Metall geben und mit einem Handmixer aufschlagen. Währenddessen Vanillezucker einrieseln lassen, bis die Sahne steif ist.
  2. Erdbeeren putzen und das Grün entfernen, dann Früchte in Viertel schneiden. Löffelbiskuit zerbröseln.
  3. Vier Desserschalen bereitstellen und in diese abwechselnd Sahne, Keksbrösel und Erdbeeren geben, wobei die Früchte auch die oberste Schicht ausmachen sollten.
  4. Die "Wilde Hilde" in den Kühlschrank stellen und etwa zwei Stunden durchziehen lassen – so werden die Biskuits weich und der Erdbeergeschmack geht in die Sahne über. Lassen Sie es sich schmecken!

Ein Dessert vollendet jedes Menü, doch manchmal ist einfach die Zeit nicht da, um einen köstlichen Nachtisch zuzubereiten. Da kommt dieses Rezept für die "Wilde Hilde" doch einfach wie gerufen – bei gerade einmal 15 Minuten Zubereitungszeit. Sie können die süße Leckerei einfach im Vorfeld vorbereiten und bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren. Perfekt, wenn Sie mal Gäste erwarten!

Übrigens: Das Rezept bietet allerlei Raum für Kreativität. Wenn es mal ganz besonders schnell gehen muss, können Sie die frischen Beeren auch durch TK-Ware austauschen. Und apropos Beeren: Sie können statt der Erdbeeren auch Blau-, Him- oder Brombeeren verwenden. Auch das Löffelbiskuit lässt sich durch andere Zutaten ersetzen. In vielen Küchen wird stattdessen zerbröseltes Baiser verwendet, etwa in Großbritannien, wo das Ganze Eton Mess genannt wird. Auch zerkleinerte Butterkekse und/ oder Nüsse empfehlen sich als "knuspriges" Element im Rezept. Und sollte Ihnen die "Wilde Hilde" mit so viel Sahne zu schwer sein, können Sie die Hälfte der Menge auch durch neutralen Quark ersetzen.

Noch eine Idee: Im Video sehen Sie, wie Sie leckeres Erdbeer-Tiramisu selber machen:

Erdbeer-Tiramisu

Beschreibung anzeigen

Sie bekommen von Erdbeeren einfach nicht genug? Dann finden Sie in unserer Galerie unsere besten Rezepte mit den fruchtigen Beeren:

Viele weitere Dessertrezepte finden Sie auch auf unser Themenseite.

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen