Locker & fluffig Laugenbrötchen – heute mal selbst gebacken!

Bewerten Sie das Rezept
Es muss nicht immer der Gang zum Bäcker sein: Backen Sie Ihre Laugenbrötchen doch einfach mal selbst!

Foto: iStock/kabVisio

Es muss nicht immer der Gang zum Bäcker sein: Backen Sie Ihre Laugenbrötchen doch einfach mal selbst!

Was gibt es Besseres, als wenn das ganze Haus nach frischen Brötchen riecht? Backen Sie Ihre Teigwaren doch einfach mal selbst und verwöhnen Ihre Familie mit diesen Laugenbrötchen. Gar nicht so kompliziert – und der Geschmack (und Duft!) ist jede Mühe wert!

Zutaten für ca. 12 Stück:

  • 1 Hefe-Würfel, frisch (42 g)
  • 250 ml Wasser, lauwarm
  • 40 g Butter
  • 500 g Mehl
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 3 EL Natron
  • außerdem: grobkörniges Salz

Zubereitungszeit:

  • ca. 30 Minuten (zzgl. 30 Minuten Ruhezeit & 25 Minuten Backzeit)

Und so wird’s gemacht:

  1. Als erstes die Hefe zerbröseln und in einer Schale mit dem lauwarmen Wasser auflösen lassen.
  2. Butter in einem Topf zerlassen. Mehl durch ein Sieb in eine Schüssel geben, dann mit Hefe-Wasser-Mischung, flüssige Butter, Salz und Zucker hinzugeben. Aus den Zutaten einen geschmeidigen Teig kneten. Diesen in eine Plastikrührschüssel geben, mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort etwa eine halbe Stunde gehen lassen.
  3. Etwa 1,2 Liter Wasser zum Kochen bringen. Topf vom Herd nehmen und das Natron einrühren – das Ganze kurz bei schwacher Hitze köcheln lassen. Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und ein Blech mit Backpapier auslegen.
  4. Eine Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und aus dem Teig handliche Brötchen formen. Diese dann etwa zehn Sekunden in die Natronlauge legen – dann herausnehmen und auf dem Backblech verteilen.
  5. Brötchen mit einem Messer kreuzförmig einschneiden, mit grobem Meersalz bestreuen und circa 25 Minuten backen lassen. Sobald sie eine goldbraune Färbung haben, sind sie fertig.

Tipp: Besonders lecker schmecken Laugenbrötchen übrigens noch leicht warm mit Butter oder bayerischem Obazda. Unbedingt probieren!

Selbst gemachte Laugenbrötchen sind mit diesem Rezept ein echtes Kinderspiel. Und: Sie können das Gebäck mit einem zusätzlichen Topping zu einem echten Highlight machen – und zwar, indem Sie es einfach mit Käse überbacken. Auch Käse in Kombination zu Schinkenwürfeln oder Kürbiskernen verleihen dem Brötchen-Klassiker eine ganz besondere Note und sorgen dafür, dass es nie langweilig wird auf dem Teller.

Oder wie wäre es denn mal mit gefüllten Laugenbrötchen? Vor dem Backen einfach zum Beispiel Mini-Salami oder mundgerechte Fleischkäse-Stücke nehmen und den Laugenteig darum wickeln – ein toller Snack auch fürs Party-Buffet!

Und wenn das noch nicht reicht an Abwechslung: Sie müssen aus dem Teig ja nicht zwangsläufig Brötchen formen. Wie wäre es denn mit Laugenstangen oder gar selbst gemachten Laugenbrezeln? Eine nette Variante für die typisch süddeutsche Backware sehen Sie übrigens auch im Video:

Der Laugen-Klassiker mal anders – die Pizzabrezel

Panorama Video

Der Laugen-Klassiker mal anders – die Pizzabrezel

Beschreibung anzeigen

Weitere kreative Rezepte für einen gelungenen Start in den Tag finden Sie auch in unserer Bildergalerie:

Noch mehr tolle Frühstücksideen gibt's auf unserer umfangreichen Themenseite.

Seite