Wie vom Bäcker! Rosinenbrötchen ganz einfach selbst machen

Bewerten Sie das Rezept
Von diesen Rosinenbrötchen wird die ganze Familie begeistert sein – garantiert!

Foto: iStock/Mariha-kitchen

Von diesen Rosinenbrötchen wird die ganze Familie begeistert sein – garantiert!

Es muss nicht immer der Gang zum Bäcker sein. Mit ein klein wenig Mühe können Sie manch ein klassisches Gebäck auch einfach selbst machen – zum Beispiel diese sagenhaft fluffigen Rosinenbrötchen.

Zutaten für ca. 12 Stück:

  • 1 Hefe-Würfel, frisch (42 g)
  • 250 ml Milch, lauwarm
  • 100 g Butter
  • 500 g Weizenmehl
  • 50 g Zucker
  • 2 EL Honig
  • 100 g Rosinen
  • Außerdem: 1 Eigelb, Mehl für die Arbeitsfläche

Pro Portion etwa:

  • 280 kcal
  • 8 g Fett
  • 44 g Kohlenhydrate
  • 7 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • ca. 30 Minuten (zzgl. 80 Minuten Ruhezeit & 15 Minuten Backzeit)

Und so wird’s gemacht:

  1. Zunächst die Hefe zerbröseln und in einer Schale mit der lauwarmen Milch auflösen lassen.
  2. Butter in einem Topf zerlassen. Mehl durch ein Sieb in eine Schüssel geben, dann mit Hefemilch, Zucker, Honig und der zerlassenen Butter vermengen, bis ein elastischer Teig entstanden ist. Nun die Rosinen hinzufügen und in den Teig einarbeiten. Schüssel mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort für etwa eine Stunde gehen lassen.
  3. Bleche mit Backpapier auslegen und die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Aus dem Teig eine lange Rolle formen und diese in zwölf gleichgroße Stücke teilen. Aus diesen Brötchen formen und mit ausreichen Abstand auf dem Backblech verteilen. Brötchen 20 bis 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. In dieser Zeit Ofen auf 200 Grad Umluft (220 Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  4. Eigelb verquirlen und mit einem Backpinsel auf die Brötchen streichen. Rosinenbrötchen für etwa 15 Minuten backen lassen. Perfekt sind Sie, wenn Sie eine goldbraune Farbe angenommen haben. Brötchen auskühlen lassen und dann genießen – am besten lauwarm mit Butter.

Eine Portion entspricht einem Brötchen.

Haben Sie nicht alle Zutaten im Haus? Im Video verraten wir Ihnen, wie Sie fehlende Backzutaten mühelos ersetzen können:

So ersetzen Sie fehlende Backzutaten

So ersetzen Sie fehlende Backzutaten

So ersetzen Sie fehlende Backzutaten

Beschreibung anzeigen

Es gibt doch kaum etwas Besseres als der Duft, den Bäckereien verströmen! Kein Wunder, immerhin kommen da die verschiedensten Leckereien frisch aus dem Ofen und schon die Gerüche lassen einem das Wasser im Munde zusammen laufen. Wer sein Backwerk zu Hause herstellt, kommt auch in diesen Genuss – und wir versprechen Ihnen: Dieses Rezept für Rosinenbrötchen ist nicht nur ganz simpel in die Tat umzusetzen – auch das Ergebnis kann sich schmecken lassen.

Übrigens: Viele weitere, kreative Frühstücksideen finden Sie auf unserer umfangreichen Themenseite.

Seite