Spiegelei mal anders Cloud Eggs – der Hit am Frühstückstisch!

Bewerten Sie das Rezept
Sieht schick aus und schmeckt sagenhaft fluffig-lecker: unsere Cloud Eggs.

Foto: iStock/a_namenko

Sieht schick aus und schmeckt sagenhaft fluffig-lecker: unsere Cloud Eggs.

Es braucht nicht immer viele Zutaten, um etwas Besonderes auf den Teller zu zaubern. Unser Rezept für Cloud Eggs – auch Wolkenei genannt – ist das perfekte Beispiel. Hier ist es nämlich die Form der Zubereitung, die dem Gericht den letzten Schliff verleiht...

Zutaten für 2 Portionen:

  • 4 Eier
  • 2 EL Parmesan
  • Salz, Pfeffer
  • Extras nach Belieben – z.B. Kräuter, Schinkenwürfel etc.

Pro Portion etwa:

  • 115 kcal
  • 7 g Fett
  • 2 g Kohlenhydrate
  • 2 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 15 Minuten

Und so wird’s gemacht:

  1. Im ersten Schritt sollten die Eier getrennt werden. Das gesamte Eiweiß in eine Schüssel geben und die Eigelbe einzeln in je einem Glas auffangen. Das Eigelb sollte ganz bleiben!
  2. Das Eiweiß mit Salz und Pfeffer würzen und mit einem Handmixer zu Eischnee schlagen. Vorsichtig den Parmesan unterheben.
  3. Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen und ein Blech mit Backpapier auslegen. Nun aus dem Eischnee vier gleichgroße Kleckse auf das Backpapier setzen. In jeden Klecks mittig eine Mulde drücken. Backblech in den Ofen schieben und vier bis fünf Minuten vorbacken lassen.
  4. Nach dieser Zeit Blech aus dem Ofen nehmen und je ein Eigelb in jede Mulde geben.
  5. Das Ganze wieder in den Ofen schieben und etwa weitere fünf Minuten backen lassen. Beobachten Sie einfach die Konsistenz – mögen Sie Ihr Eigelb gern besonders weich, können Sie es eher aus dem Ofen nehmen. Wenn Sie das Eigelb sehr durch mögen, hängen Sie einfach ein bis zwei weitere Minuten dran.

Tipp: Dieses Rezept für Cloud Eggs ist wirklich sehr simpel und kommt mit wenigen Zutaten aus. Sie können diesen Frühstücks-Hit allerdings auch verfeinern! Zum Beispiel können Sie mehr Parmesan unter den Eischnee mischen – oder gar eine andere Sorte Käse. Besonders lecker ist es auch, wenn Sie zum Beispiel zuvor kross angebratene Schinkenwürfel oder frische, gehackte Kräuter unter die steife Eiweißmasse heben. So können Sie das Gericht immer wieder abwandeln und Ihren absoluten Favoriten ausfindig machen.

Sie suchen noch weitere kreative Ideen für Ihr Frühstück? Wie wäre es denn zum Beispiel mit Eggs Benedict? Ein passendes Rezept gibt's im Video:

Eier Benedict

Eier Benedict sind eine Besonderheit unter den Frühstücks-Hits. Wir verraten Ihnen ein besonders leckeres Rezept.

Eier Benedict

Beschreibung anzeigen

Übrigens: Noch viele weitere Tipps für das perfekte Frühstücksei gibt's hier.

Seite