Perfekte Mischung Sättigendes Rezept für Rosenkohl-Cremesuppe

Von

Bewerten Sie das Rezept
Eine nussige und vor allem würzige Mischung: das bietet Ihnen die Rosenkohl-Cremesuppe mit Noilly Prat, Parmesan, Trüffelöl, Speck und Kerbel.

Foto: StockFood

Eine nussige und vor allem würzige Mischung: das bietet Ihnen die Rosenkohl-Cremesuppe mit Noilly Prat, Parmesan, Trüffelöl, Speck und Kerbel.

Suppen sind super leicht in der Zubereitung. Entpuppen sie sich auch noch als Gaumenschmaus wie diese Rosenkohl-Cremesuppe: umso besser! Probieren Sie mal.

Zutaten für 2 Portionen:

  • 350 g Rosenkohl
  • 2 Zwiebeln
  • 80 g Sellerie
  • 1 Kartoffel
  • 3 EL Butter
  • Salz
  • 50 ml Noilly Prat
  • 100 ml Weißwein
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • Pfeffer, aus der Mühle
  • frische Muskatnuss
  • 250 ml Sahne
  • Speisestärke, bei Bedarf
  • 60 g Bauchspeck, gewürfelt
  • 1 kleine Handvoll Kerbel
  • 2 - 3 EL geriebener Parmesan
  • Trüffelöl

Pro Portion etwa:

  • 465 kcal
  • 37,7 g Fett
  • 11,9 g Kohlenhydrate
  • 10,6 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 30 Minuten (zzgl. 25 Minuten Kochzeit)

Und so wird’s gemacht:

  1. Den Rosenkohl putzen und waschen. Etwa 4-5 Röschen in die einzelnen Blätter teilen und diese beiseite geben. Den übrigen Rosenkohl halbieren. Die Zwiebeln, den Sellerie und die Kartoffel schälen und alles fein würfeln.
  2. 2 EL Butter in einem großen Topf erhitzen und das geschnittene Gemüse darin 4-5 Minuten anschwitzen. Sofort salzen, kurz Wasser ziehen lassen und mit dem Noilly Prat und dem Weißwein ablöschen. Etwas verkochen lassen und mit der Gemüsebrühe auffüllen. Bei mittlerer Hitze ca. 25 Minuten köcheln lassen.
  3. Mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken. Die Suppe zusammen mit der Sahne am besten in einem Standmixer so fein wie möglich pürieren und mit einer Kelle durch ein feines Sieb zurück in den Topf passieren. Bei Bedarf mit etwas in kaltem Wasser angerührter Speisestärke zu gewünschter Konsistenz abbinden. Die Suppe nur noch warm halten, nicht mehr kochen. Die Speckwürfel in einer trockenen beschichteten Pfanne knusprig auslassen. Den Kerbel verlesen, waschen, trocken schütteln.
  4. Die restliche Butter zerlassen und die restlichen Rosenkohlblätter darin ca. 1-2 Minuten glasig anschwitzen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
    Die Suppe in tiefen Tellern anrichten. Die Rosenkohlblätter darüber verteilen. Mit dem Parmesan bestreuen und mit dem Kerbel garnieren. Zum Servieren noch ein paar Tropfen Trüffelöl darüber träufeln und die Speckwürfel darüber verteilen.

Die Rosenkohl-Cremesuppe mit Noilly Prat, Parmesan, Trüffelöl, Speck und Kerbel erweist sich als wahrer Geschmackstraum. Durch die nussige Note des Rosenkohls und die vielen Zutaten weiß man gar nicht, welche Köstlichkeit als erstes wahrgenommen werden soll. Wir finden: die Mischung macht's! So auch die der leckeren Cremesuppe.

Und wenn Sie keine Lust auf das Suppenrezept haben, dafür aber der Kohlsorte nicht widerstehen können, haben wir für Sie die Zubereitung von leckerem Rosenkohlauflauf in einem Video zusammengefasst:

BdF_Rosenkohlauflauf

Beschreibung anzeigen

Wie wir wissen, sind bestimmte Kohlsorten im Winter besonders beliebt. Erfahren Sie alles über Rosenkohl & Co. und deren Besonderheiten.

Noch mehr leckere Suppen-Rezepte und alles rund um Rosenkohl oder Trüffel finden Sie auch auf unseren Themenseiten.

Seite

Von

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen