Mit köstlicher Füllung Leckerer Glühweinkuchen für die Adventszeit

Von

Bewerten Sie das Rezept
Haben Sie Glühwein schon mal im Kuchen probiert? Nein? Dann sollten Sie schleunigst dieses tolle Rezept ausprobieren.

Foto: Andreas Ahnefeld

Haben Sie Glühwein schon mal im Kuchen probiert? Nein? Dann sollten Sie schleunigst dieses tolle Rezept ausprobieren.

Unser Glühweinkuchen ist köstliche Überraschung zum Adventskaffee. So haben Ihre Gäste Glühwein bestimmt noch nicht probiert!

Zutaten für 12 Stücke:

  • Für den Teig
  • 200g Magerquark
  • 400g Mehl
  • 100g Zucker
  • 1Prise Salz
  • 1Päckchen Backpulver
  • 6EL Sonnenblumenöl
  • 4 - 5EL Milch
  • Für die Füllung
  • 100g Belegkirschen
  • 200g getrocknete Cranberrys
  • 200ml Kirschnektar
  • 1Beutel Glühweingewürz
  • 50g gehackte Mandeln
  • Zum Verzieren
  • 1EL gehackte Mandeln
  • 3EL Quittengelee

Pro Portion etwa:

  • 295 kcal
  • 6 g Fett
  • 53 g Kohlenhydrate
  • 6 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 1 Stunde (zzgl. 45 Backzeit & Kaltstellen über Nacht)

Und so wird’s gemacht:

  1. Für den Teig Magerquark auf ein feines Sieb geben und über Nacht im Kühlschrank abtropfen lassen.
  2. Für die Füllung Belegkirschen grob hacken. Kirschen und 100 g Cranberrys im Kirschnektar mit dem Glühweingewürz aufkochen. Auf der ausgeschalteten Herdplatte quellen und 30 Minuten abkühlen lassen. Anschließend den Gewürzbeutel entfernen und die Früchte pürieren. Restliche Cranberrys und Mandeln zugeben, die Füllung in einem Sieb etwas abtropfen lassen.
  3. Für den Teig alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck (50 x 20 cm) ausrollen. Cranberry- Mischung gleichmäßig darauf verstreichen. Teig von der Längsseite her aufrollen und in 6 cm dicke Scheiben schneiden. Diese mit der Schnittfläche nach oben mit wenig Abstand zueinander in eine gefettete Springform (24 cm ø) stellen und mit 1 EL gehackten Mandeln bestreuen.
  4. Teig im vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten backen (E-Herd: 180 °C, Gas Stufe 2, Umluft: 160 °C). Kuchen kurz abkühlen lassen und aus der Form lösen. Gelee in einem Topf unter Rühren erwärmen. Kuchen damit bestreichen und auskühlen lassen.

Tipp: Anstatt Quittengelee kann auch Apfelgelee verwendet werden.

In der Weihnachtsbäckerei kann es ziemlich hektisch zugehen ... Sehen Sie hier, was zu tun ist, wenn Backzutaten vergessen wurden!

So ersetzen Sie fehlende Backzutaten

So ersetzen Sie fehlende Backzutaten

So ersetzen Sie fehlende Backzutaten

Beschreibung anzeigen

Hat Ihnen unser Rezept für Glühweinkuchen gefallen? Lassen Sie sich von weiteren tollen Weihnachtsgebäck-Rezepten inspirieren. Entdecken Sie auf unserer umfangreichen Themenseite zudem, wie Sie alle Sorten Torten zaubern können.

Seite

Von