Klassiker neu interpretiert Auch heiß ein Genuss: So machen Sie Hot Hugo einfach selbst

Bewerten Sie das Rezept
Eine tolle Alternative zum Glühwein: Der Hot Hugo sorgt für Abwechslung unter den winterlichen Heißgetränken.

Foto: BILD der FRAU

Eine tolle Alternative zum Glühwein: Der Hot Hugo sorgt für Abwechslung unter den winterlichen Heißgetränken.

Viele lieben es, an den heißen Tagen des Jahres den Abend mit einem spritzigen Hugo zu beginnen. Wer auch im Winter nicht auf seinen Lieblingscocktail verzichten will, sollte mal diese heiße Variante probieren! Hier lesen Sie, wie Sie Hot Hugo selber machen können.

Zutaten für 6 - 8 Portionen:

  • 1,5 l Weißwein, trocken
  • 400 ml Holunderblütensirup
  • 1 Bio-Limette (Saft und Schalenabrieb)
  • 6 - 8 Minz-Zweige

Zubereitungszeit:

  • 15 Minuten

Und so wird’s gemacht:

  1. Den Weißwein in einen Topf geben und langsam erhitzen. Nicht kochen lassen! Den Holunderblütensirup hinzugeben und auflösen lassen.
  2. In der Zwischenzeit Schale einer unbehandelten Bio-Limette abreiben und den Saft gründlich auspressen. Beides mit in den Topf geben und einige Minuten ziehen lassen.
  3. Pro Tasse einen Minz-Zweig abwaschen und in der Tasse drapieren. Hot Hugo aufgießen und heiß servieren.

Tipp: Im Sommer können Sie Ihren Holunderblütensirupauch einfach selbst machen – mit diesem Rezept.

Wer den spritzigen Sommer-Cocktail Hugo liebt, wird auch den Hot Hugo lieben. Eine leichte, frische Alternative zum klassischen Glühwein!

Alle weiteren Heißgetränke für besinnliche Winter-Abende finden Sie in unserer Bildergalerie:

Übrigens: Sie können das Rezept ganz nach Belieben abwandeln. Sollte es Ihnen ein wenig zu sauer sein, schafft ein zusätzlicher Schluck Holunderblütensirup Abhilfe. Ist Ihnen der Drink hingegen zu süß, hilft etwas mehr trockener Weißwein oder mehr Limettensaft. Wenn Sie wollen, dass der Hot Hugo auch optisch ein Highlight ist, dann nutzen Sie doch eine Limetten-Scheibe und einen Zuckerrand als dekorative Elemente. Für Letzteres einfach Limetten- oder Zitronensaft in einen kleinen, tiefen Teller geben und in einen weiteren Zucker. Tunken Sie den Rand des Glases oder der Tasse erst gleichmäßig in den Saft, dann in den Zucker.

Alle weiteren Rezepte für heiße und auch kalte Getränke finden Sie auf unserer Themenseite.

Seite