Ein Profi-Koch verrät: So bereiten Sie das perfekte Rührei zu

Bewerten Sie das Rezept
Mit diesem speziellen Rezept wird aus dem einfachen Rührei ein kulinarischer Hochgenuss: Das perfekte Rührei!

Foto: iStock/CobraCZ

Mit diesem speziellen Rezept wird aus dem einfachen Rührei ein kulinarischer Hochgenuss: Das perfekte Rührei!

Rührei machen? Das ist doch ganz einfach – oder etwa nicht? Wer beim Rührei besonderen Wert auf eine cremige Konsistenz und ein Maximum an Geschmack legt, der sollte mal das Rührei von TV-Koch Alexander Kumptner ausprobieren. Wir haben es getestet – und sind restlos begeistert!

Zutaten für 2 Portionen:

  • 3 Eier
  • 4 Eigelbe
  • Butter
  • Parmesan, gerieben oder gehobelt
  • Salz, Pfeffer
  • Schnittlauch

Zubereitungszeit:

  • 15 Minuten

Und so wird’s gemacht:

  1. Zunächst eine beliebige Menge Butter in einer beschichteten Pfanne aufschäumen. Die ganzen Eier in die Pfanne schlagen, als seien Sie Spiegeleier. Nun warten, bis das Eiweiß bindet. Einen Holzlöffel nehmen und mit diesem Schlieren durch das Eiweiß ziehen. Diese dürfen auch ruhig grob sein.
  2. Im nächsten Schritt die gewünschte Menge Parmesan über die Eimasse streuen. Nun die Pfanne vom Herd nehmen und die Eigelbe über den Käse geben. Gesamte Masse noch einmal durchrühren, damit sich das Eigelb über das feste Eiweiß zieht.
  3. Zum Schluss nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Schnittlauch garnieren – fertig!

Wenn auch Rührei als eines der simpelsten Rezepte überhaupt gilt, kann bei der Zubereitung doch einiges schief gehen.

Klassische Fehler beim Rührei machen:

  • Das Rührei wird zu früh gewürzt. Dadurch kann das Ei am Ende zu wässrig werden.
  • Flüssigkeit wird untergemischt. Viele geben zu den aufgeschlagenen Eiern etwas Flüssigkeit hinzu, etwa Mineralwasser, Sahne oder Milch. Allerdings wird das Rührei dadurch nicht cremiger, sondern schlicht und ergreifend matschig.
  • Falsche Pfannengröße. Ist die Pfanne zu groß, verteilt sich die Ei-Masse sofort über den gesamten Pfannenboden. So ist das Ei im Handumdrehen durchgegart und wird dadurch meist trocken.
  • Zu heißer Herd. Wer die Flamme beim Rührei machen zu hoch einstellt, hat ebenfalls im Handumdrehen ein zu trockenes, krümeliges Ei. Ein gutes Rührei braucht Geduld!

Sie sehen: Ein richtig gutes Rührei ist komplizierter, als man annehmen könnte. Wir finden, ein Rührei sollte unheimlich cremig, würzig und einfach eine echte Gaumenfreude sein.

Selbstredend, dass wir ganz hellhörig waren, als uns der charismatische TV-Koch Alexander Kumptner nach dem Interview sein spezielles Rezept verriet. Unsere Redaktion hat es mittlerweile bereits öfter auf seine Weise zubereitet und kann voller Überzeugung sagen: Tatsächlich – DAS ist das perfekte Rührei!

Nachdem Sie nun wissen, wie Sie ein schlicht köstliches Rührei zubereiten können, erfahren Sie hier, wie Ihnen das perfekte Frühstücksei gelingt. Kreative Rezepte für Omelett wiederum finden Sie auf unserer Themenseite.

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen