Optisches Highlight Ostertorte: Besonderes Rezept mit Mürbeteig, Biskuit & Creme

Von

Bewerten Sie das Rezept
Diese Ostertorte passt zum Osterfest wie keine andere. Mit unserem Rezept können Sie diese köstliche Cremetorte ganz einfach backen.

Foto: Matthias Liebich

Diese Ostertorte passt zum Osterfest wie keine andere. Mit unserem Rezept können Sie diese köstliche Cremetorte ganz einfach backen.

Diese Ostertorte ist nicht nur sehenswert, sondern lässt auch geschmacklich die Herzen höher schlagen. Unsere Ostertorte mit süßer Hasen-Dekoration überzeugt mit der raffinierten Kombination aus Mürbeteig, Biskuit und einer köstlichen Käse-Sahnecreme. Gleich probieren!

Zutaten:

  • 525g Mehl
  • 1,5 TL Backpulver
  • 360 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 0,5 TL Salz
  • 75 g weiche Butter
  • 5 Eigelb (M)
  • 4 Eier (M)
  • 95 ml Zitronensaft
  • 1 EL abgeriebene Bio-Zitronenschale
  • 7 Blatt Gelatine
  • Mark von einer Vanilleschote
  • 250ml Milch
  • 500 g Magerquark
  • 600 g Schlagsahne
  • 7 EL Lemoncurd (Zitronencrème aus dem Glas)
  • 150 g Puderzucker
  • rosa Speisefarbe
  • gefärbtes Ostergras aus Esspapier
  • dragierte Zuckermandeln nach Belieben

Zubereitungszeit:

  • 45 Minuten (zzgl. 40 Minuten Backzeit & 4 Stunden Kühlzeit)

Und so wird’s gemacht:

  1. Für den Mürbeteig 200 g Mehl, ½ TL Backpulver, 40 g Zucker, Vanillezucker, ½ TL Salz, Butter und 1 Eigelb zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 1 Stunde kalt stellen.
  2. Für den Biskuit 4 Eier trennen. Eiweiße steif schlagen. 120 g Zucker langsam einrieseln lassen und weiterschlagen, bis sich der Zucker gelöst hat. Eigelbe unterrühren. 3 EL Zitronensaft sowie -schale zum Eischnee geben. 125 g Mehl und 1 TL Backpulver auf die Masse sieben und alles unterheben. Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (18–20 cm ø) geben und im heißen Ofen (E-Herd: 180 °C, Umluft: 160 °C, Gas: Stufe 2) ca. 25 Minuten backen.
  3. Hälfte Mürbeteig rund (18–20 cm ø) ausrollen, mit einer Gabel mehrfach einstechen, auf ein Backblech legen und im Ofen ca. 15 Minuten mitbacken. Rest Mürbeteig ausrollen und ca. 16 Osterhäschen (10–12 cm hoch) ausstechen. Häschen die restlichen 8–10 Minuten mitbacken, bis sie goldbraun sind. Alles herausnehmen und auskühlen lassen. Mürbeteigboden zum Auskühlen evtl. mit einem Springformrand umstellen.
  4. Für die Käse-Sahnecreme Gelatine einweichen. 4 Eigelbe, Vanillemark und 200 g Zucker verrühren. Milch aufkochen, vom Herd nehmen und in dünnem Strahl unter die Eigelbe rühren. Eigelbcreme wieder in den Topf geben und unter Rühren erhitzen (nicht kochen lassen), bis die Creme dicklich wird. Gelatine ausdrücken und in der Creme auflösen, etwas abkühlen lassen. Creme mit 50 ml Zitronensaft und Quark verrühren. 500 g Sahne steif schlagen und unter die Quarkcreme heben.
  5. Biskuitboden dreimal waagerecht durchschneiden. Alle Böden mit Lemoncurd bestreichen. Einen hohen Backring um den Mürbeteigboden schließen. Boden dünn mit Lemoncurd bestreichen. Einen Biskuitboden auflegen. Zitronencreme und übrige Biskuitböden abwechselnd einschichten. Torte im Kühlschrank mindestens 4 Stunden fest werden lassen.
  6. Puderzucker und ca. 35 ml Zitronensaft zu einem dicken Guss verrühren, mit Speisefarbe einfärben. Häschen mit dem Guss bepinseln und trocknen lassen. 100 g Sahne steif schlagen. Tortenring lösen und den Tortenrand mit der Sahne einstreichen. Häschen an den Tortenrand stellen und leicht andrücken. Tortenoberfläche nach Belieben mit essbarem Ostergras und Zuckereiern verzieren.

Sind Sie von der Ostertorte auch so begeistert? Dann entdecken Sie doch auch weitere raffinierte und einfache Oster-Rezepte sowie tolle Deko- und Bastelideen fürs Osterfest. Vielleicht ist ja auch unser Schoko-Kokos-Möhren-Kuchen etwas für Sie!

Seite
Von