Süßes aus dem Norden Franzbrötchen: Hamburger Original-Rezept

Bewerten Sie das Rezept
Franzbrötchen aus leckerem Plunderteig sind nicht nur in Hamburg ein echter Genuss.

Foto: imago/Westend61

Franzbrötchen aus leckerem Plunderteig sind nicht nur in Hamburg ein echter Genuss.

Franzbrötchen sind nicht nur in Hamburg schwer beliebt. Die Leckerei aus Hefeteig ist aber auch eine echte Sünde – die es wert ist. In diesem Rezept verraten wir Ihnen, wie sie die Teilchen selbst zubereiten können.

Zutaten für ca. 10 Stück:

  • Für den Teig;
  • 500 g Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 70 g Zucker
  • 250 ml Milch, lauwarm
  • 70 g Butter, weich
  • 1 Prise Salz
  • Für die Füllung:
  • 100 g Butter, kalt
  • 100 g Zucker
  • 1,5 TL Zimt

Zubereitungszeit:

  • 40 Minuten (zzgl. 70 Minuten Ruhe- und 25 Minuten Backzeit)

Und so wird’s gemacht

  1. Teig in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. In diese den Hefe-Würfel zerbröseln. Ein wenig Zucker darüber streuen, Milch darüber gießen und warten, bis die Hefe sich aufgelöst hat. Restlichen Zucker, Butter und eine Prise Salz auf dem Mehlrand verteilen und Zutaten von außen nach innen kneten. Zu einem glatten Teig verarbeiten. Schüssel mit einem Tuch abdecken und 40 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  2. Teig nochmals durchkneten und eine Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Teig zu einem Rechteck ausrollen (ca. 30 x 25 cm). Kalte Butter in Scheiben hobeln und auf einer Teighälfte verteilen. Zweite Teighälfte darüberschlagen und die Ränder fest zusammendrücken. Rand unter den Teig klappen. Das Ganze erneut ausrollen, bis ein Rechteck von ca. 50 x 30 cm entstanden ist.
  3. Von der Schmalseite ausgehend 1/3 des Teigs einklappen und dann erneut, sodass drei Teigstücke aufeinander liegen. Das Ganze 15 Minuten kalt stellen.
  4. Arbeitsfläche bemehlen und den Teig nochmals ausrollen, bis er etwa 80 x 40 cm groß ist. Mit ein wenig Wasser bepinseln. Zucker und Zimt gleichmäßig auf den Teig streuen. Von der Längsseite aus aufrollen und etwas fest drücken. Die Rolle in etwa 4 cm breite Stücke schneiden. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, dabei ausreichend Abstand einhalten. Weitere 15 Minuten abgedeckt gehen lassen.
  5. Ofen auf 200 Grad vorheizen und Franzbrötchen 25 Minuten backen lassen.

Auch, wenn Franzbrötchen mittlerweile in vielen deutschen Städten bekannt sind, zählen sie ursprünglich als Spezialität der Hamburger Küche. Wie genau die Gebächstücke erfunden wurden? Da scheiden sich die Geister. Manche gehen davon aus, dass Franzbrötchen das Ergebnis des Versuch gewesen seien, französische Croissants nachzuahmen.

Lust auf etwas ganz Besonderes? Im Video präsentieren wir Ihnen leckere Zimtschnecken-Pfannkuchen:

Zimtschnecken-Pfannkuchen

Zimtschnecken-Pfannkuchen

Zimtschnecken-Pfannkuchen

Beschreibung anzeigen

Weitere köstliche Dessertrezepte finden Sie auf unserer Themenseite.

Seite