Alpen-Küche Spinatknödel mit Pfifferling-Rahm

Bewerten Sie das Rezept
Selbst gemachte Spinatknödel mit Pfifferling-Rahm.

Foto: iStock/ kabVisio

Selbst gemachte Spinatknödel mit Pfifferling-Rahm.

Wenn es draußen kalt und nass ist, steigt der Appetit auf deftige Speisen. Unsere Spinatknödel mit sahnigen Pfifferlingen kommen da wie gerufen!

Zutaten für 4 Portionen:

  • 300 g Blattspinat
  • 2 Eier, M
  • 200 g Toastbrot, altbacken
  • 120 ml Milch
  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 25 g Butter
  • 1 EL Mehl
  • 1 EL Paniermehl
  • Salz, Pfeffer
  • Muskat
  • 1 Zwiebel
  • 300 g Pfifferlinge
  • 1 EL Öl
  • 200 ml Sahne

Pro Portion etwa:

  • 449 kcal
  • 28 g Fett
  • 36 g Kohlenhydrate
  • 11 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 40 Minuten (zzgl. 30 Minuten Ruhezeit)

Und so wird’s gemacht:

  1. Spinat putzen, verlesen und unter laufendem Wasser abwaschen. In einem Topf Salzwasser blanchieren, anschließend abgießen und mit eiskaltem Wasser abschrecken. Ordentlich ausdrücken und dann möglichst fein hacken. Mit beiden Eiern verquirlen.
  2. Brot in 1 cm große Würfel schneiden. Milch erwärmen. Schalotten und Knoblauch abziehen und hacken. Butter in einer Pfanne erhitzen und Schalotten sowie Knoblauch andünsten. Diese ganze Mischung zusammen mit Brot, Spinat-Ei-Masse, Milch, Mehl und Paniermehl in eine Schüssel geben und ordentlich vermengen. Mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss abschmecken und alles nochmals durchkneten. Schüssel mit einem feuchten, sauberen Küchentuch abdecken und eine halbe Stunde ruhen lassen.
  3. In dieser Zeit Pfifferlinge säubern und putzen. Die Zwiebel abziehen und hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen und zunächst die Zwiebel, dann die Pfifferlinge anbraten. Das Ganze mit Sahne ablöschen, aufkochen und auf kleiner Flamme warm halten.
  4. Einen großen Topf mit Salzwasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Aus dem Teig mit nassen Händen vier Knödel formen und diese ins Wasser geben. Hitze reduzieren und die Knödel 20 Minuten offen ziehen lassen.
  5. Knödel mit der Schaumkelle aus dem Topf nehmen, auf vier Tellern servieren und Pfifferling-Sauce dazu reichen.

Sie wollen weitere deftige Rezepte entdecken? Dann werfen Sie einen Blick in unsere Bildergalerie:

Knödel gibt es in den verschiedensten Varianten – wobei Kartoffelknödel wahrscheinlich die bekanntesten sind. Unser Rezept für Spinatknödel setzen farblich und geschmacklich neue Akzente. Alle Informationen und Rezepte rund um Hausmannskost finden Sie auf unsere Themenseite.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen