Süßes aus Frankreich Mousse au Chocolat: Rezept mit feiner Kaffeenote

Bewerten Sie das Rezept
Mousse au Chocolat zählt bei vielen Menschen zu den absoluten Dessert-Lieblingen.

Foto: iStock/ margouillatphotos

Mousse au Chocolat zählt bei vielen Menschen zu den absoluten Dessert-Lieblingen.

Der Klassiker der französischen Desserts ist zweifelsohne eine lockere Mousse au Chocolat. Sie ist nicht ganz einfach in der Zubereitung, doch das geschmackliche Ergebnis ist jede Mühe wert – versprochen!

Zutaten für 6 Portionen:

  • 200 g Kuvertüre, Zartbitter
  • 50 g Kuvertüre, Vollmilch
  • ½ TL Salz
  • 1 Ei
  • 2 Eigelbe
  • 3 EL starker Espresso, zubereitet
  • 600 ml Schlagsahne

Pro Portion etwa:

  • 523 kcal
  • 39 g Fett
  • 32 g Kohlenhydrate
  • 8 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 15 Minuten (zzgl. 6 Stunden Ruhezeit)

Und so wird’s gemacht:

  1. Zunächst beide Kuvertüren-Sorten mit einem scharfen Messer möglichst fein hacken. Gehackte Schokolade in einem Wasserbad schmelzen. Darauf achten, dass das Wasser nicht sprudelnd überkocht, da die Schokolade sonst wieder fest werden kann. Anschließend die Schale mit der Schokolade in eine weitere Schüssel mit Eiswasser stellen, damit sie auskühlen kann. Ab und an rühren.
  2. Eine Schlagschüssel über das Wasserbad stellen und darin das Ei, die Eigelbe und das Salz kräftig aufschlagen, bis eine weiße, leichte Creme entstanden ist. Kaffee und flüssige Schokolade unterheben.
  3. Schlagsahne halb steif schlagen. 1/3 der Sahne-Creme vorsichtig unter die Schokoladenmasse rühren, dann auch den Rest dazugeben und alles vermischen. Mousse au Chocolat in kleine Dessert-Schüsseln verteilen und fünf bis sechs Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Jedes Menü wird durch das passende Dessert erst richtig rund. Haben Sie Lust auf ein französisches Drei-Gänge-Menü? Dann servieren Sie als Vorspeise leichte Crêpes mit Räucherlachs und zum Hauptgang schmackhaftes Coq au vin. Die Mousse au Chocolat bildet dazu den perfekten Abschluss. Wenn Sie die ersten beiden Gänge vegetarisch wünschen, können Sie sich auch eine französische Zwiebelsuppe und anschließend ein gesundes Ratatoille gönnen.

Seite