Saisonal & nobel Steinpilz-Risotto mit frischen Pilzen

Bewerten Sie das Rezept
Steinpilzrisotto ist nicht nur ein traumhafter Anblick, es schmeckt genauso gut.

Foto: iStock/ ALLEKO

Steinpilzrisotto ist nicht nur ein traumhafter Anblick, es schmeckt genauso gut.

Steinpilze sorgen dafür, dass es in der Spätsommer- und Herbstsaison besonders aromatisch vonstattengeht. Besonders gut passen die edlen Pilze in ein leckeres Risotto. Probieren Sie es aus.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 750 ml Gemüsebrühe
  • Steinpilze, getrocknet
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 300 g Risottoreis
  • 3 TL Rosmarin, gehackt
  • 250 ml Weißwein, trocken
  • 500 g Steinpilze, frisch
  • 2 Knoblauchzehen
  • 5 EL Thymian
  • 2 EL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • 3 EL Butter
  • 100 g Parmesan, frisch gehobelt

Pro Portion etwa:

  • 597 kcal
  • 22 g Fett
  • 63 g Kohlenhydrate
  • 21 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 80 Minuten (inkl. 20 Minuten Garzeit)

Und so wird’s gemacht:

  1. Die Gemüsebrühe in einem großen Topf erhitzen. In der Zwischenzeit die getrockneten Steinpilze in einem Mixer mahlen. Zwiebel pellen und in feine Würfel schneiden.
  2. In Topf die Hälfte des Olivenöls erhitzen. Zwiebeln glasig dünsten und das selbst gemachte Pilzpulver unterrühren. Risottoreis und Rosmarin hinzufügen und andünsten lassen.
  3. Sobald die Reiskörner glasig sind, kann man alles mit Weißwein ablöschen. Anschließend so viel Brühe aufgießen, bis der Reis vollständig bedeckt ist. Auf mittlere Hitze reduzieren und den Reis etwa 20 Minuten garen lassen, bis er bissfest ist. Zwischendurch ruhig immer wieder etwas Brühe nachgießen, wenn schon vorher alle Flüssigkeit verkocht ist, bzw. vom Reis aufgesogen wurde.
  4. Die frischen Steinpilze putzen und dann mit Küchenpapier abreiben, um Verschmutzungen zu entfernen. Von den besonders schönen Steinpilzen vier bis fünf in Scheiben schneiden und beiseite legen. Den Rest ganz fein würfeln und zum Reis geben. 15 Minuten mit garen lassen.
  5. Knoblauch pellen und hacken. Verbliebenes Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen und die beiseitegelegten Pilzscheiben scharf anbraten. Am Ende kurz den Knoblauch unterheben, dann alles zum Risotto geben.
  6. Risotto mit Salz, Pfeffer, Thymian und Zitronensaft abschmecken. Butter und frisch gehobelter Parmesan unterheben – fertig!

Siehe auch: Pilz

>> Rinderfilet im Teigmantel

>> Herzhafter Wirsingstrudel mit Kürbis-Meerrettichsauce

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen