Deftiger Klassiker Hausgemacht: Erbsensuppe mit Würstchen

Von

Bewerten Sie das Rezept
Was gibt es Besseres, als nach einem anstrengenden Tag einen Teller warmer, würziger Erbsensuppe zu löffeln?

Foto: StockFood / Schardt, Wolfgang

Was gibt es Besseres, als nach einem anstrengenden Tag einen Teller warmer, würziger Erbsensuppe zu löffeln?

Sicherlich haben auch Sie Ihre ganz persönliche Erinnerung, wenn Sie an den köstlichen Eintopf denken, oder? Höchste Zeit, diese wieder aufleben zu lassen!

Zutaten für 4 Portionen:

  • 250 g getrocknete grüne Erbsen
  • 1 Stange Lauch
  • 200 g Knollensellerie
  • 2 Möhren
  • 2 EL Olivenöl
  • 100 g Speckwürfel
  • ca. 750 ml Geflügelbrühe
  • 250 g festkochende Kartoffeln
  • 4 Wiener Würstchen
  • 1 - 2 EL Apfelessig
  • Salz
  • Pfeffer, aus der Mühle

Pro Portion etwa:

  • 637 kcal
  • 34 g Fett
  • 40 g Kohlenhydrate
  • 42 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 25 Minuten (zzgl. 50 Min. Garzeit)

Und so wird’s gemacht

  1. Am Vortag die Erbsen in Wasser einweichen. Am nächsten Tag in einem Sieb abtropfen lassen und gut abspülen. Den Lauch waschen, putzen und in Ringe schneiden. Den Sellerie und die Möhren schälen und klein würfeln.
  2. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen, den Speck, den Lauch, Möhren und Sellerie darin anbraten. Die Erbsen dazugeben und mit der Hühnerbrühe auffüllen. Zum Kochen bringen und zugedeckt bei niedriger Temperatur ca. 45 Minuten gar köcheln lassen. Ab und zu umrühren.
  3. Die Kartoffeln schälen, in kleine Würfel schneiden und während der letzten ca. 20 Minuten mit zu den Erbsen geben. Die Würstchen in Scheiben oder Würfel schneiden und gegen Ende der Garzeit zur Suppe geben. Mit dem Essig, Salz und Pfeffer abschmecken, mit glatter Petersilie garnieren und servieren.

Siehe auch: Erbsensuppe, , Suppe, ,Eintopf, , Apfelessig, Hausmannskost und Hülsenfrüchte

Seite

Von