Französischer Klassiker Tarte aux pommes: Französische Apfeltarte

Von

Bewerten Sie das Rezept
Tipp für Genießer: Servieren Sie die noch warme Apfeltarte mit kaltem Vanilleeis - einfach nur himmlich!

Foto: StockFood / Beller, Gaelle

Tipp für Genießer: Servieren Sie die noch warme Apfeltarte mit kaltem Vanilleeis - einfach nur himmlich!

Der typisch französische Apfelkuchen erfreut sich auch hierzulande großer Beliebtheit. Die Mischung aus fruchtigen Äpfeln, süßem Marzipan und einer vollmundigen Sahne-Ei-Creme ist einfach unschlagbar.

Zutaten für 1 Tarte (24 cm Durchmesser):

  • 300 g Mehl
  • 200 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • weiche Butter, für die Förmchen
  • Mehl, zum Arbeiten
  • 150 g Marzipanrohmasse
  • 150 ml Sahne
  • 2 Eier
  • 4 säuerliche Äpfel
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL flüssiger Honig

Pro Portion etwa:

  • 412 kcal
  • 25 g Fett
  • 41 g Kohlenhydrate
  • 7 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 40 Minuten (zzgl. 30 Min. Ruhe- und Backzeit)

Und so wird’s gemacht

  1. Für den Teig alle Zutaten rasch zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie gewickelt ca. 30 Minuten kalt stellen.
  2. Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Die Tarteform ausbuttern. Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen und die Form damit auslegen, dabei einen Rand mitformen. Den Teig am Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen.
  3. Für den Belag das Marzipan mit einer Gabel fein zerdrücken, die Sahne und die Eier unterrühren. Die Creme auf den Mürbteigboden streichen. Die Äpfel schälen, vierteln, das Kernhaus herausschneiden und die Äpfel in dünne Spalten schneiden. Dachziegelartig auf der Marzipanmasse anordnen. Den Zitronensaft mit dem Honig verrühren und damit die Äpfel bepinseln. Im Ofen ca. 30 Minuten goldbraun backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter erkalten lassen.

Siehe auch: Apfelkuchen, Schneller Kuchen, Dessertrezepte und Apfel

Seite
Von