Kuchenzeit Eierlikörkuchen mit weißer Schokoladenglasur

Von

Bewerten Sie das Rezept
Eierlikör und Weiße Schokolade harmonieren perfekt - getoppt wird das Ganze noch mit süßen Rosinen.

Foto: StockFood / Dee's Küche

Eierlikör und Weiße Schokolade harmonieren perfekt - getoppt wird das Ganze noch mit süßen Rosinen.

Was wäre Ostern ohne Eierlikör und sündhaft leckere Kuchen? Dieses Schmuckstück lässt Sie im Eierlikörhimmel schweben.

Zutaten für 24 Kuchenstücke:

  • Für den Kuchen:
  • weiche Butter, für das Backblech
  • 400 g Mehl
  • 100 g gemahlene Mandeln, geschält
  • 1/2 Würfel frische Hefe, 21 g
  • ca. 100 ml Milch
  • 100 g Zucker
  • 75 g Rosinen
  • 4 cl Rum
  • 2 Eier
  • 100 g weiche Butter
  • 1 Prise Salz
  • 100 ml Eierlikör
  • Für die Glasur:
  • 200 g weiße Schokolade
  • 50 g Sahne

Pro Portion etwa:

  • 224 kcal
  • 11 g Fett
  • 26 g Kohlenhydrate
  • 4 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 20 Minuten (zzgl. 25 Minuten Gar- und 1 h Wartezeit)

Und so wird’s gemacht

  1. Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Die Mulden von 2 12-er Mini-Gugelhupfbackblechen ausbuttern.
  2. Das Mehl in eine Schüssel sieben, die Mandeln dazu streuen und in der Mitte eine Mulde formen. Die Hefe mit 2-3 EL lauwarmer Milch und 2 EL Zucker verrühren und auflösen. In die Mehlmulde gießen, mit etwas Mehl zu einem Vorteig anrühren und zugedeckt ca. 15 Minuten gehen lassen.
  3. Die Rosinen im Rum einweichen.
  4. Die Eier mit der Butter, der restlichen lauwarmen Milch, dem übrigen Zucker, Salz und dem Eierlikör in die Schüssel geben und alles zu einem mittelfesten Teig verkneten. Weitere ca. 30 Minuten gehen lassen.
  5. Anschließend noch mal gut durchkneten, dabei die Rosinen einarbeiten, zu einem Strang formen und in 24 kleine Stücke teilen. Zu Kugeln formen, diese je zu einem kleinen Ring formen und in die Mulden drücken. Nochmals ca. 15 Minuten abgedeckt gehen lassen. Im Backofen ca. 25 Minuten goldbraun backen (Stäbchenprobe). Anschließend aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und aus der Form gestürzt auskühlen lassen.
  6. Für die Glasur die Schokolade hacken und zusammen mit der Sahne in einem Topf unter Rühren zu einer Glasur erhitzen. Etwas abkühlen lassen, die Kuchen damit bestreichen und die Glasur vollständig auskühlen lassen. Nach Belieben noch mit Puderzucker bestauben.

Siehe auch: Ostern und Mandeln

Seite
Von