Superfood aus Chile Quinoa-Pfannkuchen mit Parma-Schinken und Blaubeer-Chutney

Bewerten Sie das Rezept
Quinoa gibt eine leckere und sättigende Basis für Pfannkuchen ab. Außen knusprig, innen fluffig. Essen Sie sie pur oder besser noch mit einer Scheibe Parma-Schinken und einem leckeren Blaubeer-Chutney.

Foto: istock/A_Lein

Quinoa gibt eine leckere und sättigende Basis für Pfannkuchen ab. Außen knusprig, innen fluffig. Essen Sie sie pur oder besser noch mit einer Scheibe Parma-Schinken und einem leckeren Blaubeer-Chutney.

Wer hätte gedacht, dass die Kombination aus zwei Superfoods, nämlich Quinoa und Blaubeeren, so herzhaft und lecker sein kann?

Zutaten für 4 Personen:

  • 50 g Quinoa
  • 200 ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Quark
  • 3 EL Haferflocken
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL Öl
  • 4 Eier
  • 200 ml geschlagene Sahne
  • 100 g Mehl
  • 8 Scheiben Parmaschinken

Zubereitungszeit:

  • 15 Minuten

Und so wird’s gemacht

  1. Quinoa in kaltem Wasser gut waschen und abtropfen lassen. In einem Topf das Quinoa mit Salz, Zucker und Wasser bedecken und aufkochen. Etwa 10 Minuten ziehen lassen, bis die Flüssigkeit vollständig vom Quinoa aufgenommen wurde. In einer Schüssel abkühlen lassen.
  2. Quinoa mit Eiern, Quark und Öl verrühren. Die Sahne, das Mehl und die Haferflocken unterheben. Handgroße Fladen in der Pfanne ausbacken und mit Blaubeer-Chutney und Parma-Schinken servieren.

Entdecken Sie weitere internationale Pfannkuchen-Rezepte:

Rezepte von Blaubeeren aus Chile

Superfoods auf einen Blick

Mehr zu den Themen Haferflocken, Quinoa und Frühstücksideen

Seite