14.02.2017

Selber machen Aber bitte mit Senf: Die 6 leckersten Senfsorten

Von

Eine Vielzahl verschiedener Senfsorten

Foto: iStock/AlexPro9500

Eine Vielzahl verschiedener Senfsorten

Wenn’s um die Wurst geht, darf er nicht fehlen, der Senf. Auch nicht bei Frikadellen, Dressings, Gegrilltem und Soßen. So machen Sie ihn selbst!

1. Der Klassiker: Mittelscharfer Senf

Er wird aus gelber und brauner Senfsaat gemacht. Mittelscharfer Senf ist der meistverkaufte. Prima für: Würstchen, Frikadellen, Senfsoße, Salatdressings und vieles mehr.

Hergestellt wird die würzige Paste je nach Sorte aus gelber, brauner oder schwarzer Senfsaat. In ihr steckt Allyl-Senföl, das dem Aufstrich seine typische Schärfe verleiht.

Senf ist „in“! Feinschmecker schätzen die Vielfalt: Neben den traditionellen Sorten gibt es Senf u. a. mit Honig, Chili, Nüssen, Bier und Früchten wie Feigen.

2. Der Aromatische: Kräutersenf

Dieser Senf zählt zu den milden bis mittelscharfen Sorten. Er wird mit Kräutern ver- feinert, die ihm noch mehr Geschmack geben. Beliebt ist auch der mittelscharfe Estragonsenf. Prima für: Rouladen, Frikadellen, Hackbraten, Fischsoßen und Würstchen.

3. Der Bayerische: Süßer Senf

Er ist auch unter dem Namen Weißwurstsenf bekannt. Für ihn wird gelbe und braune Senfsaat grob vermahlen, Zucker macht ihn süß. Prima für: Weißwurst, Leberkäse, Schweinshaxen, aber auch für Dressings und Käse.

4. Der Pikante: Dijon-Senf

Die feine französische Spezialität ist schön scharf. Traditionell wird sie aus brauner oder schwarzer Senfsaat hergestellt. Prima für: Fleisch- und Fischsoßen, Eiergerichte und Vinaigrette.

6. Der Robuste: Körniger Senf

Er heißt auch Rôtisseur-Senf. Für ihn werden die Körner nur grob vermahlen. Dadurch ist er relativ hitzebeständig. Prima für: Krusten und zum Würzen von Braten, Grillmarinaden oder auf Braten- aufschnitt.

Und so machen Sie Senf selbst

  • 50 g gelbe Senfsaat mahlen, dabei nach und nach 1 EL Zucker zugeben.
  • Je 5 EL Wasser und Öl so- wie 2 EL Essig unterrühren.
  • Je 2 EL gelbe und braune Senfkörner grob mörsern und unterrühren.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • In einem Glas verschlossen 1 Tag ruhen lassen.

Weitere leckere Rezepte mit Senf

Zucchini-Nusspuffer mit Honig-Senf-Sauce

Grüner Salat mit Estragon-Senf-Dressing

Honig-Senf-Sauce

Festlicher Räucherlachs mit Honig-Senf-Sauce

Seite