Grundrezept Einfacher geht's nicht: Unser leichter Glückskuchen

Von

Bewerten Sie das Rezept
Bei diesem Glückskuchen brauchen Sie kein Glück, denn mit diesem Grundrezept gelingt Ihnen das Backen garantiert. Das Tolle ist, dass Sie gerade mal 15 Minuten für die Zubereitung benötigen.

Foto: ©istock/Syldavia

Bei diesem Glückskuchen brauchen Sie kein Glück, denn mit diesem Grundrezept gelingt Ihnen das Backen garantiert. Das Tolle ist, dass Sie gerade mal 15 Minuten für die Zubereitung benötigen.

Leicht und locker zergeht dieser Quarkkuchen auf der Zunge und schmeichelt dem Gaumen. Er ist schnell und einfach zubereitet, sodass noch genügend Zeit bleibt, um die ersten wärmenden Sonnenstrahlen des Frühlings zu genießen.

Zutaten für 12 Personen:

  • 500g Quark 20% Fettstufe
  • 500g Quark 40% Fettstufe
  • 3 Eier
  • 300 g Zucker
  • 6 El feinen Gries
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 125g Butter

Zubereitungszeit:

  • 15 Minuten (zzgl. 50 Minuten Backzeit)

Und so wird’s gemacht

  1. Die Butter wir langsam erhitzt und mit den Eiern vermixt. Danach alle weiteren Zutaten dazugeben und kräftig verrühren.
  2. Eine Springform mit Butter einfetten und mit zusätzlichem feinen Gries leicht auskleiden. Die Zutatenmasse in die Springform füllen und glatt streichen.
  3. Für 50 Minuten bei 170 Grad Ober- und Unterhitze auf einem Rost backen lassen.

Fertig ist der Glückskuchen. Guten Appetit!

Das ging aber wirklich schnell! Sie wollen mehr einfache und schnelle Kuchen backen? Dann besuchen Sie doch unsere Bildergalerie mit leckeren Kuchen, deren Zubereitung garantiert unter 30 Minuten liegt.

So verfeinern Sie den Glückskuchen

Unser Glückskuchen ist super schnell zubereitet, mit diesen Tricks können Sie ihn sogar noch etwas verfeinern – ohne viel Extra-Zeit aufzubringen:

  • Bestreichen Sie den Griesboden beispielsweise mit Preisel- oder Himbeeren, um den Quarkkuchen fruchtiger zu machen. Lecker sind auch Pflaumen, Mandarinen und Aprikosen.
  • Den Quark können Sie verfeinern, indem Sie Früchte mit etwas Puderzucker pürieren, z. B. Erdbeeren, Heidelbeeren, Kirschen, Johannisbeeren oder Mango, und die Masse mit dem Quark vermischen.
  • Natürlich können Sie die leckeren Früchte auch unpüriert mit dem Quark vermischen.
  • Wer noch etwas sündigen will, kann dem Quark auch 2 EL Kakaopulver unterrühren oder den Glückskuchen nach dem Abkühlen mit einer leckeren Kuvertüre bestreichen.
Seite

Von

Kommentare